Let's be Cops - Die Party Bullen

Komödie | USA 2014 | 105 Minuten

Regie: Luke Greenfield

Durch Zufall entdecken zwei Freunde aus Los Angeles, dass sie in Polizeiuniformen attraktiv und respekteinflößend aussehen. Mit einem im Internet ersteigerten Polizeiauto nehmen sie fortan Notrufe entgegen und geraten bei ihren dilettantischen Ermittlungen ins Fadenkreuz skrupelloser Gangster. Mäßig unterhaltsame Slapstick-Komödie, die das Motiv der Amtsanmaßung weder interessant noch spannend aufbereitet. Irritierend sind die Gewaltszenen, die das vermeintlich familienfreundliche Konzept ständig unterlaufen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LET'S BE COPS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Luke Greenfield
Buch
Luke Greenfield · Nicholas Thomas
Kamera
Daryn Okada
Musik
Christophe Beck · Jake Monaco
Schnitt
Bill Pankow · Jonathan Schwartz
Darsteller
Jake Johnson (Ryan) · Damon Wayans jr. (Justin) · Rob Riggle (Segars) · Nina Dobrev (Josie) · James d'Arcy (Mossi)
Länge
105 Minuten
Kinostart
08.01.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Heimkino

Die BD enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache. Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und einen Audiokommentar des Drehbuchautors. Die umfangreichere BD enthält zudem ein Feature mit 16 im Film nicht verwendeten Szenen (17 Min.).

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Nur wenige Monate nach „Ride Along“ (fd 42 342) , in dem Kevin Hart unbedingt Cop werden wollte, und 30 Jahre nach Beginn der „Police Academy“-Reihe, in der gleich ein ganzer Haufen Verrückter die Ausbildung zum Gesetzeshüter anstrebte, behauptet neuerlich ein Film die Unwiderstehlichkeit des Polizeiberufs. Die Gründe für diese Berufswahl mögen vielfältig sein: die Attraktivität der Uniform, die Macht der Waffe, die moralische Gewissheit, Menschen zu helfen und zu beschützen. In jedem Fall aber geben sie ausreichend Anlass für filmische Parodien, unabhängig davon, ob deren ironische Spitzen zünden (also erkenntnisträchtig und unterhaltsam sind) oder nicht. Die titelgebende Handlungsanweisung von Luke Greenfields „Let’s

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren