Doktor Proktors Pupspulver

Kinderfilm | Norwegen/Deutschland 2014 | 88 Minuten

Regie: Arild Fröhlich

Ein schrulliger Wissenschaftler hat ein Pulver erfunden, das Blähungen von ungeahnter Wucht erzeugt, sodass Menschen durch den Rückstoß wie eine Rakete durch die Luft fliegen können. Ein skrupelloser Widersacher stiehlt die Formel des „Pupspulvers“ und gibt die Erfindung als seine eigene aus, doch mit Hilfe seiner beiden aufgeweckten Nachbarskinder nimmt der Tüftler den Kampf gegen die Diebe auf. Adaption des gleichnamigen Kinderbuchs von Jo Nesbø als lustvoll-alberner Kinderfilm mit überbordenden Einfällen und vielen Spezialeffekten, der seine verrückte Grundidee mitunter überstrapaziert. Erwachsene werden durchgängig als aufgeblasene Karikaturen gezeichnet, deren Vorbild- und Schutzfunktion immer wieder in Frage gestellt wird. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
DOKTOR PROKTORS PROMPEPULVER
Produktionsland
Norwegen/Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Arild Fröhlich
Buch
Johan Bogaeus
Kamera
Askild Vik Edvardsen
Musik
Ginge Anvik
Schnitt
Christoffer Heie
Darsteller
Kristoffer Joner (Doktor Proktor) · Atle Antonsen (Thrane) · Eilif Hellum Noraker (Bulle) · Emily Glaister (Lise) · Anke Engelke (Chefin des Patentamtes)
Länge
88 Minuten
Kinostart
15.01.2015
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm

Heimkino

Die Edition enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte.

Verleih DVD
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 norw./dt.)
Verleih Blu-ray
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA norw./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Mit Blähungen ist das so eine Sache. Sie ereilen einen zumeist im unpassenden Augenblick und lassen sich, je nach Lautstärke oder Geruchsbildung, nur selten verheimlichen. Was Erwachsene in Verlegenheit bringt, macht Kindern großen Spaß – zumal das plötzliche Entweichen von Darmwinden zu den wenigen Verboten gehört, deren Übertretung keine Bestrafung nach sich zieht. Wahrscheinlich ist nur so der Erfolg von Jo Nesbøs gleichnamigem Kinderbuch zu erklären, in dem gepupst wird, dass sich die Balken biegen. Ein kleines Tabu wird in sein Gegenteil verkehrt und zur Freude junger Leser ins Unermessliche gesteigert. Und: Sigmund Freud wird mit seiner Theorie der analen Phase, einer frühkindlic

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren