Drama | Griechenland/Frankreich/Belgien 2014 | 128 Minuten

Regie: Panos H. Koutras

Ein 15-Jähriger und sein älterer, ihm fremder Bruder suchen in Griechenland nach ihrem leiblichen Vater. Ihre Irrfahrt führt sie an markant inszenierte Schauplätze, die das schwule Leben im Land prägnant modellieren, aber auch vom Niedergang des öffentlichen Lebens und seiner Werte erzählen. In Thessaloniki kommen sie mit einer Casting-Show in Berührung, durch die einer von ihnen zum „Greek Star“ aufsteigen könnte. Behutsam schildert der Film die schrittweise Annäherung zweier grundverschiedener Brüder, von denen der Ältere die Rolle eines Ersatzvaters übernimmt und durch seine Zuwendung die seelischen Verletzungen des Jüngeren heilt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
XENIA
Produktionsland
Griechenland/Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2014
Regie
Panos H. Koutras
Buch
Panos H. Koutras · Panagiotis Evangelidis
Kamera
Hélène Louvart · Simon Sarketzis
Musik
Delaney Blue
Schnitt
Yorgos Lamprinos
Darsteller
Kostas Nikouli (Danny) · Nikos Gelia (Ody) · Yannis Stankoglou (Lefteris Christopoulos) · Marissa Triandafyllidou (Vivi Christopoulos) · Aggelos Papadimitrou (Tassos Peris)
Länge
128 Minuten
Kinostart
15.01.2015
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Pro-Fun (16:9, 1.78:1, DD5.1 gri./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Danny hat bisweilen merkwürdige Erscheinungen. Dabei betrachtet der 15-Jährige die Welt manchmal nur wieder durch die Augen eines Kindes. Weil er sich einsam und hilflos fühlt, belebt es sein Stofftier und schöpft daraus Trost. Oder er fantasiert den von ihm angehimmelten italienischen Popstar Patty Pravo herbei, der für einen Augenblick die Rolle der fürsorglichen Mutter mimt. Doch der schwule Danny weiß, dass die ferne Göttin ihn nicht wirklich vor Kälte schützen kann. So reist er nach dem Tod seiner wirklichen Mutter zu seinem Bruder Odysseas nach Athen. Mit ihm will er den seit ihrer Kindheit verschollenen Vater suchen, um die griechische Staatsbürgerschaft zu erhalten. Odysseas aber ist von dem plötzlichen Auftauchen seines Bruders gar nicht beglückt. Mit Danny, der sein Anderssein durch poppige Kleidung und mit einer femininen, zweifarbigen Sidecut-Frisur

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren