Carl Lutz – Der vergessene Held

Biopic | Schweiz 2014 | 91 Minuten

Regie: Daniel von Aarburg

Dokumentarisches Porträt des Schweizer Diplomaten Carl Lutz (1895-1975), dem als Vizekonsul in Budapest während des Zweiten Weltkriegs die größte Rettungsaktion von Juden gelang, indem er gemeinsam mit Widerstandskämpfern 62.000 ungarischen Juden, die Hälfte der jüdische Bevölkerung Budapests, vor dem Tod rettete. Seine Stieftochter Agnes Hirschi erzählt die Geschichte des „Schweizer Oskar Schindler“ an Originalschauplätzen in Budapest, die durch Aussagen von Zeitzeugen aus der ganzen Welt ergänzt wird, die mit Lutz’ Hilfe den Holocaust überlebten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CARL LUTZ - DER VERGESSENE HELD
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2014
Regie
Daniel von Aarburg
Buch
Daniel von Aarburg
Kamera
Marco Barberi
Musik
Domenico Ferrari · Balint Dobozi
Schnitt
Fabian Meier
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Biopic | Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren