The Disappearance of Eleanor Rigby: Him & Her

- | USA 2014 | 189 (89 & 100) Minuten

Regie: Ned Benson

Das Drama einer zerbrechenden Ehe, reflektiert aus der wechselnden Sicht der beiden Ehepartner. Daraus resultieren drei Filme: „Das Verschwinden der Eleanor Rigby“ („The Disappearance of Eleanor Rigby: Them“) erzählt vermeintlich objektiv vom Scheitern der Beziehung, die beiden anderen konzentrieren sich auf jeweils einen der betroffenen Partner. „Her“ beschreibt, wie die junge Frau versucht, sich durch einen Sprung in den Hudson River das Leben zu nehmen, gerettet wird, zu ihren Eltern zieht und als Lehrerin zu arbeiten beginnt. „Him“ folgt dem Weg des Mannes, der sich als Inhaber einer kleinen New Yorker nicht mehr länger über Wasser halten kann, die mögliche Hilfe seines Vaters ausschlägt und unerwartet mit dem Selbstmordversuch seiner Frau konfrontiert wird. Anders als die zusammenfassende „Them“-Version vermögen die beiden Einzeldramen nicht immer zu überzeugen, faszinieren aber durch die Möglichkeit, die oft gegensätzlichen Facetten derselben Ereignisse aus drei Perspektiven zu sehen und deren Relativität zum Ausgangspunkt eigener Einschätzungen zu machen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE DISAPPEARANCE OF ELEANOR RIGBY: HIM & HER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Ned Benson
Buch
Ned Benson
Kamera
Chris Blauvelt
Musik
Son Lux
Schnitt
Kristina Boden
Darsteller
Jessica Chastain (Eleanor Rigby) · James McAvoy (Conor Ludlow) · Viola Davis (Prof. Lillian Friedman) · Katherine Waterston (Charlie) · Bill Hader (Stuart)
Länge
189 (89 & 100) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren