Jupiter Ascending

4K UHD. | USA 2014 | 125 Minuten

Regie: Andy Wachowski

Nach dem Tod einer außerirdischen Göttin entbrennt unter ihren drei Kindern ein Erbstreit um die Neuordnung der Galaxien. Insbesondere die Erde wird zum Zankapfel, weil sich dort eine Frau mit göttlichen Genen offenbart, die von wohlgesonnenen Halbmenschen gegen die mordlüsternen Götter verteidigt wird. Visuell bombastischer Science-Fiction-Film, der technisch durchaus reizvoll erscheint, aber allzu schnell seinen rauschhaft bunten Oberflächen erliegt, während die pathetische Handlung nicht mehr als eine muffige Rettungsgeschichte bietet. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
JUPITER ASCENDING
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Andy Wachowski · Lana Wachowski
Buch
Andy Wachowski · Lana Wachowski
Kamera
John Toll
Musik
Michael Giacchino
Schnitt
Alexander Berner
Darsteller
Channing Tatum (Caine Wise) · Mila Kunis (Jupiter Jones) · Sean Bean (Stinger Apini) · Eddie Redmayne (Balem Abrasax) · Douglas Booth (Titus Abrasax)
Länge
125 Minuten
Kinostart
05.02.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
4K UHD. | Science-Fiction-Film

Heimkino

Die BD enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache. Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die umfangreichere BD enthält diverse Kurzfeatures zu technischen Teilaspekten des Films (insges.: 57 Min.).

Verleih DVD
Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 2.35:1, Dolby_ATMOS engl., dts-HDMA7.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Unser Schicksal steht in den Sternen geschrieben. In „Jupiter Ascending“ deuten sie nicht den Charakter eines jeden Einzelnen an; im Weltall wird überdies über unsere Zukunft entschieden. Und um die scheint es nicht gut bestellt zu sein. Unser aller Mutter im Geiste ist tot, und deren leibliche Kinder streiten sich nun ums Erbe. Das sind nicht nur wir. Nein, weit draußen hat einst die Rasse der Abrasax ihre Samen verstreut und das Leben auf den Planeten der Galaxien verteilt. Durchaus nicht selbstlos, denn um jung und mächtig zu bleiben, brauchen sie die Essenz des Lebens, die sie aus den Menschenherden extrahieren – also auch aus uns. Nun streiten also Kalique, Titus und Balem um ihre Pfründe, denn es gilt die Galaxien neu aufzuteilen. Von all dem weiß Jupiter Jones noch nichts. Die junge Frau wurde einst auf hoher See geboren, staatenlos, v

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren