Sehnsucht nach Paris

Komödie | Frankreich 2014 | 98 Minuten

Regie: Marc Fitoussi

Die Ehefrau eines französischen Rinderzüchters lässt sich aus einer gewissen Unzufriedenheit mit ihrem Leben auf einen Flirt mit einem weit jüngeren Mann ein, der die attraktive Mittfünfzigerin aus der Normandie nach Paris lockt. Doch das Wochenende an der Seine verläuft anders als erwartet. Ein leises, in den Hauptrollen glänzend gespieltes Lustspiel über Bedauern und verpasste Chancen, Wünsche und Begierden, Auszeiten und kleine Fluchten. Inszenatorisch wandelt sich der anfängliche Realismus des Landlebens in eine mythisch überhöhte Märchenhaftigkeit, die Paris als liebens- und lebenswerte Metropole stilisiert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LA RITOURNELLE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Marc Fitoussi
Buch
Marc Fitoussi
Kamera
Agnès Godard
Musik
Tim Gane · Pascal Mayer
Schnitt
Laure Gardette
Darsteller
Isabelle Huppert (Brigitte Lecanu) · Jean-Pierre Darroussin (Xavier Lecanu) · Michael Nyqvist (Jesper) · Pio Marmaï (Stan) · Jean-Charles Clichet (Régis)
Länge
98 Minuten
Kinostart
12.02.2015
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (16:9, 1.85:1, DD5.1 frz./dt.)
Verleih Blu-ray
EuroVideo (16:9, 1.85:1, dts-HDMA frz./dt.)
DVD kaufen

Lustspiel um eine Bäuerin, die mit einem anderen Leben flirtet

Diskussion
Brigitte und Xavier kennen sich bereits seit ihrem Studium auf der Landwirtschaftsschule, also seit fast 30 Jahren. Nun züchten sie Rinder auf einem Hof in der Normandie. Das Geschäft läuft gut. Zu Beginn des Films nimmt Xavier einen Preis für seinen Zuchtbullen namens Ben Hur entgegen. Brigitte fotografiert ihn und die Trophäe voller Stolz. Es könnte also alles in Ordnung sein. Doch irgendetwas nagt an der attraktiven Mittfünfzigerin. Der große Sohn ist schon aus dem Haus und macht in Paris – sehr zum Unwillen des Vaters – eine Ausbildung zum Akrobaten, die Ehe selbst ist in Routine erstarrt, die Gefühle kochen auf Sparflamme. „La Ritournelle“, die alte Leier, heißt der Film darum im Original. Äußerlich wird Brigittes U

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren