Horror | USA 2014 | 81 Minuten

Regie: Justin Benson

Dritter Teil der „V/H/S“-Horrorreihe mit einer Rahmenhandlung und drei Kurzfilmen: ein Eiswagen außer Kontrolle, ein gefräßiger Zauberumhang, ein teuflisches Paralleluniversum und eine Skater-Gang auf der Suche nach dem nächsten Kick in Tijuana. Im Zentrum steht dabei stets die Kamera, die nicht nur aufnimmt, sondern das Geschehen dirigiert. Die Kritik an der Aufmerksamkeitssucht des Web2.0 verliert sich jedoch in antiquierter VHS-Ästhetik und banal-sinnlosen Episoden, die einmal mehr bestätigen, dass das Found-Footage-Genre von seinen eigenen Themen und Techniken überholt wurde. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
V/H/S: VIRAL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Justin Benson · Gregg Bishop · Aaron Moorhead · Marcel Sarmiento · Nacho Vigalondo
Buch
Justin Benson · Gregg Bishop · Todd Lincoln · Aaron Moorhead · Nacho Vigalondo
Kamera
Jon D. Domínguez · Harris Charalambous · George Feucht · Morgan Susser
Musik
Joseph Bishara · Kristopher Carter
Schnitt
Víctor Berlin · Gregg Bishop · Phillip Blackford · Ed Cardenas · Justin Dornbush
Darsteller
Emmy Argo (Scarlett) · Emilia Ares Zoryan (Iris) · Justin Welborn (Dante) · Amanda Baker (Houdini-Mädchen) · Gregg Bishop (Dokumentarfilmer)
Länge
81 Minuten
Kinostart
05.02.2015
Fsk
ab 16 (DVD)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror

Heimkino

Das ebenfalls erhältliche Mediabook ("2-Disc Limited Collectors Edition") enthält ein 16-seitiges Booklet zum Film.

Verleih DVD
OFDb Filmworks (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
OFDb Filmworks (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein Pärchen umschlingt sich am Fluss. Sie fährt sich verträumt durchs Haar, die Schläfe entlang. Warmes Gegenlicht. Ihr Mund ist leicht geöffnet, das Kinn gesenkt. Eine Geste, ein Code der Verführung, tausendmal gesehen, nun selbst angewendet, wohl nicht zum ersten Mal. Der Lockruf aber gilt der laufenden Kamera, nicht dem Kameramann. Ohne Gerät und Aufnahme gäbe es dieses Verhalten nicht. Es braucht zwei zum Tanz – und die Kamera führt. Sie ist erneut der Hauptdarsteller in „V/H/S Viral“, dem dritten Teil der „V/H/S“-Horrorreihe, die 2012 unter anderem mit Regisseur Joe Swanberg ihren Anfang machte. Eine neue Regie-Gruppe inszeniert in kompakten 81 Minuten drei Horrorgeschichten und eine Rahmenh

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren