Meine Tochter Anne Frank

Dokumentarfilm | Deutschland 2014 | 86 Minuten

Regie: Raymond Ley

Während des Zweiten Weltkriegs versteckt sich die jüdische Familie Frank in den Niederlanden vor den Nazis, wird aber verraten und entdeckt. Die tragische Geschichte der jüngsten Tochter Anne Frank steht im Zentrum des vorzüglich inszenierten (Fernseh-)Dokudramas, das vornehmlich aus der Sicht von Annas Vaters Otto Frank erzählt wird, der als Einziger der Familie den Nazi-Terror überlebte. Die künstlerisch ambitionierte Collage setzt sich eindrucksvoll aus Spielszenen und dokumentarischen Einsprengseln zusammen, wobei die herausragenden Darsteller glaubwürdig ihre Bestätigung durch die Wirklichkeit erhalten. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Raymond Ley
Buch
Hannah Ley · Raymond Ley
Kamera
Philipp Kirsamer · Dirk Heuer
Musik
Hans P. Ströer
Schnitt
Heike Parplies · Bernhard Wießner
Darsteller
Mala Emde (Anne Frank) · Götz Schubert (Otto Frank) · Axel Milberg (Journalist Jules Huf) · Lion Wasczyk (Peter) · Bettina Scheuritzel (Edith Frank)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Dokumentarfilm | Drama

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren