Drama | USA 2014 | 107 Minuten

Regie: Damien Chazelle

Ein 19-jähriger Schlagzeuger träumt von einer großen Karriere. Er schafft es auf ein elitäres Musik-Konservatorium, wo er von einem für seine rabiaten Lehrmethoden berüchtigten Dozenten entdeckt wird, der den Studenten demütigt und erniedrigt, um ihn angeblich zu Höchstleistungen anzuspornen. Ein fesselndes, psychologisch präzise erzähltes Drama über die Macht der Manipulation und die Frage, wie weit ein Musiker gehen darf, um zur absoluten Perfektion zu gelangen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
WHIPLASH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Damien Chazelle
Buch
Damien Chazelle
Kamera
Sharone Meir
Musik
Justin Hurwitz
Schnitt
Tom Cross
Darsteller
Miles Teller (Andrew) · J.K. Simmons (Fletcher) · Melissa Benoist (Nicole) · Paul Reiser (Jim) · Austin Stowell (Ryan)
Länge
107 Minuten
Kinostart
19.02.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Die Extras der DVD umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Drahbuchautors. Die umfangreichere BD enthält zudem ein Feature mit einer im Film nicht verwendeten Szene (1:30 Min.), das Feature "Timekeepers - Berühmte Schlagzeuger über ihr Handwerk und ihre Leidenschaft fürs Schlagzeugspielen" (43 Min.) und den kommentierten Kurzfilm "Whiplash" (18 Min.). Die BD-Edition ist mit dem Silberling 2015 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Sony (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Whiplash“ (zu deutsch: „Peitschenschlag“) ist der Titel einer Komposition des US-amerikanischen Jazzmusikers Hank Levy, dessen Stücke in der Regel als äußerst schwierig zu spielen gelten. Dass diese Komposition das Leben des Schlagzeugers Andrew auf eine besonders schmerzhafte Weise verändert, ahnt der 19-Jährige noch nicht, als er im Shaffer-Konservatorium, einer Elite-Musikschule, aufgenommen wird. Andrew träumt davon, so berühmt wie der Jazz-Schlagzeuger Buddy Rich zu werden. Im Gegensatz zu seinem Vater, einem erfolglosen Schriftsteller, will Andrew es „bis ganz nach oben“ schaffen. Dafür übt er Nacht für Nacht allein im Konservatorium. Seine einzige Ablenkung besteht i

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren