Die Trauzeugen AG

Komödie | USA 2014 | 101 Minuten

Regie: Jeremy Garelick

Ein liebenswürdiger, aber nicht sonderlich geselliger Mann engagiert einen Unternehmer, um für seine Hochzeit sieben Trauzeugen aufbieten zu können, die den Gästen als seine engsten Freunde verkauft werden sollen. Doch die angeheuerten Männer erweisen sich von ihren Rollen hilflos überfordert. Leidlich unterhaltsame Komödie, die sich vor allem auf wilden, sinnfreien und ruppigen Slapstick verlässt und nur in seltenen Momenten durch witzige Dialoge überzeugt. Das Hohelied auf wahre Freundschaft kommt am Ende ziemlich pathetisch und banal daher. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE WEDDING RINGER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Jeremy Garelick
Buch
Jeremy Garelick · Jay Lavender
Kamera
Brad Lipson
Musik
Christopher Lennertz
Schnitt
Jeff Groth · Shelly Westerman · Byron Wong
Darsteller
Kevin Hart (Jimmy Callahan) · Josh Gad (Doug Harris) · Kaley Cuoco-Sweeting (Gretchen Palmer) · Ken Howard (Ed Palmer) · Cloris Leachman (Grandma Palmer)
Länge
101 Minuten
Kinostart
12.03.2015
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Darstellers Josh Gad zu ausgewählten Szenen sowie ein Feature mit 15 im Film nicht verwendeten Szenen (22 Min.).

Verleih DVD
Sony (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Hochzeiten, das wussten schon Charlie Chaplin („Die feinen Leute“, 1921) und Buster Keaton („Sieben Chancen“, fd 18 356), sind lustige Angelegenheiten. Auch im Hollywood-Kino wurde sie in den letzten Jahre gerne komisch aufbereitet, von „Die Hochzeits-Crasher“ (fd 37 128) bis zu „Brautalarm“ (fd 40 558). Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Vorbereitungen sind so vielfältig, dass mit Sicherheit etwas schiefläuft, die Gäste so zahlreich, dass einer im Laufe der Feierlichkeiten bestimmt die Contenance verliert, und unterdrückte Obsessionen an die Oberflächliche drängen. Hochzeiten sind optimistische Rituale, bei denen das Negative verdrängt wird. Die Erwartun

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren