Kocan Kadar Konuş

Romantische Komödie | Türkei 2014 | 108 Minuten

Regie: Kıvanç Baruönü

Eine 30-jährige selbstbewusste Verlagskauffrau wird von ihrer weiblichen Verwandtschaft genötigt, etwas femininer zu werden, um sich endlich einen Ehemann angeln zu können. Widerstrebend verinnerlicht sie die gutgemeinten Ratschläge und passt sich dem Erwartungsdruck an, begegnet dann aber ihrem Jugendfreund wieder, der sie gerade deshalb attraktiv findet, weil sie anders ist als die anderen. Eine pointierte, mit großer Nähe zu den Figuren inszenierte romantische Komödie, die mit Gender-Klischees spielt, um sie gegen den Strich zu bürsten und eine „Bleib wie du bist“-Botschaft ans Publikum zu vermitteln. (O.m.d.U.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
KOCAN KADAR KONUŞ
Produktionsland
Türkei
Produktionsjahr
2014
Regie
Kıvanç Baruönü
Buch
Kıvanç Baruönü
Kamera
Jean-Paul Seresin
Darsteller
Ezgi Mola (Efsun) · Murat Yıldırım (Sinan) · Nevra Serezli (Peyker) · Gülenay Kalkan (Gönül) · Ebru Cündübeyoğlu (Nur)
Länge
108 Minuten
Kinostart
26.03.2015
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Romantische Komödie
Diskussion
Türkische Blockbuster zielen durchaus auch auf ein weibliches Publikum. So startet mit „Kocan Kadar Konuş“ ein neuer Film aus der Komödienschmiede „Beşiktaş Kültür Merkezi“ (BKM), der mit den Attributen weiblich, türkisch, urban – und ein bisschen schräg treffend beschrieben ist. „BKM“-Filme garantieren in aller Regel gute Unterhaltung, die das Publikum nicht für dumm verkauft. Und das, obgleich die 29 Filme und über 30 Fernsehserien, die Yilmaz Erdoğan und sein Partner Necati Akpinar seit 1994 produziert haben, vor allem von Situationskomik leben, wozu jede Menge Slapstick gehört. Meistens geht es darum,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren