Tatort - Die chinesische Prinzessin

Krimi | Deutschland 2013 | 89 Minuten

Regie: Lars Jessen

Unmittelbar vor einer Vernissage findet man eine gefeierte chinesische Künstlerin tot im Sezierlabor von Gerichtsmediziner Karl-Friedrich Boerne, dem jede Erinnerung an das Geschehen fehlt, sodass er zum Hauptverdächtigen des Verbrechens wird. Der Münsteraner Kommissar Thiel recherchiert die undurchsichtigen Tatumstände und findet heraus, dass die tote Dissidentin vom chinesischen Geheimdienst observiert wurde. Solide nach vertrauten Mustern entwickelter (Fernsehserien-)Krimi des „Tatort“-Formats. In komödiantisch gebrochener Form klärt das Gespann Boerne-Thiel einmal mehr einen leicht „schrägen“ Fall. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2013
Regie
Lars Jessen
Buch
Orkun Ertener
Kamera
Jana Marsik
Musik
Stefan Wulf
Schnitt
Sebastian Schultz
Darsteller
Axel Prahl (Frank Thiel) · Jan Josef Liefers (Professor Karl-Friedrich Boerne) · Friederike Kempter (Nadeshda Krusenstern) · Christine Urspruch (Silke Haller) · Mechthild Grossmann (Staatsanwältin Wilhelmine Klemm)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Krimi

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren