Horror | USA/Deutschland 2014 | 109 Minuten

Regie: Marjane Satrapi

Ein psychisch angeschlagener Einzelgänger vertreibt sich die Einsamkeit, indem er mit seinem Hund und seiner Katze kommuniziert. Als er unbeabsichtigt eine Frau tötet, entdeckt er Gefallen am Töten, zumal er sich mit den abgetrennten Köpfen seiner Opfer weiter unterhalten kann. Eine Groteske mit Horrorelementen, die vom komisch-grausigen Gegensatz zwischen der Brutalität des Psychopathen und seiner naiv-unbedarften Weltsicht lebt. Bei allem Anspielungsreichtum der Inszenierung bleibt das augenzwinkernde Spiel mit dem Grauen eine zwiespältige Angelegenheit.

Filmdaten

Originaltitel
THE VOICES
Produktionsland
USA/Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Marjane Satrapi
Buch
Michael R. Perry
Kamera
Maxime Alexandre
Musik
Olivier Bernet
Schnitt
Stéphane Roche
Darsteller
Ryan Reynolds (Jerry) · Gemma Arterton (Fiona) · Anna Kendrick (Lisa) · Jacki Weaver (Dr. Warren) · Ella Smith (Alison)
Länge
109 Minuten
Kinostart
30.04.2015
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror | Komödie

Heimkino

BD und DVD enthalten eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache.

Verleih DVD
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Marjane Satrapis Antiheld ist von der Sorte Jungs, die man prima für unangenehme Jobs einspannen kann. Weil sie so fürchterlich nett sind, kommt ihnen kein Nein über die Lippen. Daher steht Jerry auch sofort „Gewehr bei Fuß“, als er eine Betriebsparty mit organisieren soll. Der ewig freudestrahlende junge Mann will eben gefallen und lässt nie ein Unlustgefühl zu. Nach der Teambesprechung putzt er sogar noch die kalten, angetrockneten Pizzareste weg. Das gierige Verschlingen des Essens muss man als Hinweis auf dunklere Triebschichten des Protagonisten lesen, als eine orale Störung. Der Film entlarvt den netten Jungen von nebenan als Psychopathen. Zwar wird er v

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren