Camino de Santiago

Dokumentarfilm | Schweiz 2015 | 86 Minuten

Regie: Jonas Frei

Auf dem traditionellen Jakobsweg nach Santiago de Compostela, auf dem religiöse Pilger mittlerweile die Ausnahme geworden sind, folgt der Dokumentarfilm Wanderern durch Frankreich und Spanien. Dabei kommen am Wegesrand weit mehr als 50 Protagonisten zu Wort, deren knappe Statements belanglose Momentaufnahmen bleiben. Die Vielfalt der Motivationen, auf dem Jakobsweg zu wandern, kommt dabei ebenso zu kurz wie eine kritische Analyse dieser Modeerscheinung, während dazwischen geschnittene, pittoreske Landschaftsaufnahmen jegliche Inspiration vermissen lassen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CAMINO DE SANTIAGO
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2015
Regie
Jonas Frei · Manuel Schweizer
Buch
Ivan Hernandez
Kamera
Jonas Frei · Alan Sahin · Manuel Schweizer
Schnitt
Alan Sahin
Länge
86 Minuten
Kinostart
04.06.2015
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
farbfilm/Lighthouse (16:9, 2.35:1, DD5.1 Schweizerdt./dt.)
Verleih Blu-ray
farbfilm/Lighthouse (16:9, 2.35:1, DD5.1 Schweizerdt./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Als der deutsche Komiker Hape Kerkeling 2006 einen Reisebericht über seine Begehung des Jakobsweges unter dem Titel „Ich bin dann mal weg“ auf den Markt brachte, avancierte das Buch in den Folgemonaten überraschenderweise zum Bestseller, der sich bis heute vier Millionen Mal verkauft hat. Wie viele Menschen der populäre Autor durch seine Publikation animiert hat, selbst die Wanderschuhe zu schnüren, ist nicht bekannt. Jedenfalls ist das Wandern heute Volkssport, und auch auf dem traditionellen Jakobsweg machen sich von Jahr zu Jahr mehr Menschen auf den Weg Richtung Santiago de Compostela im Westen Spaniens. Eigentlich Anlass genug, d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren