Avengers: Age of Ultron

Actionfilm | USA 2015 | 141 Minuten

Regie: Joss Whedon

Nach der Zerschlagung von S.H.I.E.L.D. müssen die Avengers für Sicherheit sorgen. Als Tony Stark das machtvolle Friedensprogramm Ultron aktiviert, beschwört er damit extreme Gefahr herauf, weil Ultron als seine Mission die Auslöschung der Menschheit erkennt. Furioses Actionspektakel aus der Marvel-Reihe, das den Zwiespalt zwischen Sicherheit und Freiheit für spannendes Unterhaltungskino nutzt. Die Kampfszenen fallen zwar unübersichtlicher und weniger raumgreifend-elegant als in den früheren Filmen aus, doch wird das „Effektgewitter“ stets durch die Gruppendynamik innerhalb des Helden-Teams geerdet. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MARVEL'S THE AVENGERS: AGE OF ULTRON
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Joss Whedon
Buch
Joss Whedon
Kamera
Ben Davis
Musik
Brian Tyler
Schnitt
Jeffrey Ford · Lisa Lassek
Darsteller
Robert Downey jr. (Tony Stark / Iron Man) · Chris Hemsworth (Thor) · Mark Ruffalo (Bruce Banner / The Hulk) · Chris Evans (Steve Rogers / Captain America) · Scarlett Johansson (Natasha Romanoff / Black Widow)
Länge
141 Minuten
Kinostart
23.04.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Actionfilm | Comicverfilmung | Fantasyfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die BD-Editionen enthalten indes u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, ein kommentiertes Feature mit vier im Film nicht verwendeten Szenen (12 Min.) sowie ein längeres "Making of" (3 Teile, 31 Min.).

Verleih DVD
Walt Disney (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Walt Disney (16:9, 2.35:1, dts-HD7.1 engl., dts-HD dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Wo hört Schutz auf und fängt Bedrohung an? Als in einer Stadt im fiktiven osteuropäischen Land Sokovia eine Armada von Tony Starks Kampfrobotern landet, sind die Bewohner verängstigt. Dabei wollen die Roboter doch nur helfen. Bei einer in der Nähe gelegenen Bergfestung tobt ein Kampf zwischen den Avengers und den Truppen von HYDRA; die Maschinenmänner sollen Schaden von der Zivilbevölkerung abhalten. Die aber will offensichtlich nicht beschützt werden und setzt sich mit Steinwürfen zur Wehr. Was für den einen notwendige Sicherheitsmaßnahme ist, ist dem anderen ein Eingriff in seine Freiheitsrechte. Um diese Thematik geht es im MCU, im Marvel Cinematic Universe, immer wieder; unschwer zu erkennen als Reaktion auf die realen Dilemmata der US-Sicherheitspolitik nach 9/11 und im Zuge des „war on terror“. Auch im neuen „Avengers“-

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren