Drama | USA 2014 | 95 (auch BD-Langfassung: 105) Minuten

Regie: Ryan Gosling

Eine alleinerziehende Mutter lebt unweit von Detroit in den Resten einer Ortschaft, die von den Fluten eines nahe gelegenen Staudamms verschluckt wurde. Während sie eine Stelle in einem Club annimmt, um die Pfändung ihres Hauses zu verhindern, findet ihr älterer Sohn ein Auskommen als Schrottsammler und erfährt von einem rätselhaften Fluch, der auf der Ruinenstadt lastet. Wirres, trotz eindrücklicher Bilder kunstgewerblich wirkendes Mystery-Drama. Die Verortung in der perspektivlosen Peripherie der USA soll an die Filme von David Lynch erinnern, verliert sich aber in einfallslosen Zitaten. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LOST RIVER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Ryan Gosling
Buch
Ryan Gosling
Kamera
Benoît Debie
Musik
Johnny Jewel
Schnitt
Nico Leunen · Valdís Óskarsdóttir
Darsteller
Christina Hendricks (Billy) · Iain De Caestecker (Bones) · Saoirse Ronan (Rat) · Matt Smith (Bully) · Ben Mendelsohn (Dave)
Länge
95 (auch BD-Langfassung: 105) Minuten
Kinostart
28.05.2015
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Mystery-Film

Heimkino

Unter diversen Interviews im Bonusmaterial ist das mit dem Regisseur am ergiebigsten (16 Min.). Die 3D-Fassung ist lediglich für die BD-Veröffentlichung erstellt. Neben der Kinofassung ist auf BD auch eine Langfassung erschienen (Limited Edition).

Verleih DVD
Tiberius (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Tiberius (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Idylle scheint perfekt. Zumindest in der Erinnerung. Die alleinerziehende Billy lebt mit ihrem fast erwachsenen Sohn Bones sowie ihrem Spätgeborenen Franky im Grünen an der Peripherie Detroits, dort, wo die Häuser einzeln stehen und ein See nicht weit ist. Doch das traute Familienleben, wo Bones den Kleinen beaufsichtigt, während Billy im nahen Club „Gigi’s“ arbeitet, ist längst vergangen – oder hat es nie existiert? Jetzt ist alles nur noch der Schemen eines lebenswerten Lebens: Fragmente einer Stadt, die weitgehend von den Fluten des nahe gelegenen Staudamms verschluckt wurde und nahezu verlassen ist, weil keiner die fälligen Hypotheken zahlen kann. Das Grün ist ein wucherndes Unkraut, das den letzten Rest der Zivilisati

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren