8 Namen für die Liebe

Komödie | Spanien 2014 | 99 Minuten

Regie: Emilio Martínez-Lázaro

Ein Kellner aus Sevilla verliebt sich in eine Baskin und reist ihr in den Norden nach. Die kratzbürstige Frau kann mit dem gestriegelten Andalusier zunächst nichts anfangen, stellt ihn ihrem raubeinigen Vater aber kurzerhand als baskischen Bräutigam vor. Die turbulente Komödie kreist um regionale Klischees und tief verwurzelte Vorurteile, wobei sich eleganter Wortwitz und derbe Kalauer die Waage halten. Die Spontanität der beiden Protagonisten sowie brillante Nebendarsteller federn manche haarsträubende Wendung ab. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
OCHO APELLIDOS VASCOS
Produktionsland
Spanien
Produktionsjahr
2014
Regie
Emilio Martínez-Lázaro
Buch
Borja Cobeaga · Diego San José
Kamera
Kalo Berridi
Musik
Fernando Velázquez
Schnitt
Ángel Hernández Zoido
Darsteller
Clara Lago (Amaia) · Dani Rovira (Rafa) · Carmen Machi (Merche) · Karra Elejalde (Koldo) · Alberto López (Joaquín)
Länge
99 Minuten
Kinostart
11.06.2015
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Alamode (16:9, 2.35:1, DD5.1 span./dt.)
Verleih Blu-ray
Alamode (16:9, 2.35:1, dts-HDMA span./dt.)
DVD kaufen

„Willkommen bei den Sch‘tis“ auf baskisch

Diskussion
Es ist ein Junggesellinnen-Abschied der besonderen Art. In einem folkloristischen Flamenco-Schuppen in Sevilla sitzen drei junge Baskinnen in andalusischer Tracht und langweilen sich. Besonders Amaia ist extrem schlechtgelaunt, da sich ihr Bräutigam kurz vor dem Gang zum Altar aus dem Staub gemacht und sie mitsamt teurem Hochzeitskleid hat sitzen lassen. Als der junge andalusische Kellner Rafa auf die Bühne springt, um das Publikum mit schlechten Witzen über die Basken zu unterhalten, steht Amaia auf und macht ihm eine Szene. Rafa schleift die angetrunkene Baskin aus dem Lokal, wo sie ihn küsst und bei ihm im Bett landet. Mehr aber passiert nicht, die Baskin schläft sofort ein und vers

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren