Das fehlende Grau

Drama | Deutschland 2014 | 83 Minuten

Regie: Nadine Heinze

Eine junge Goldschmiedin gefällt sich darin, fremde Männer nach allen Regeln der Verführungskunst zu umgarnen, sie aber in dem Moment brüsk zurückzuweisen, in dem sie ihr Begehren geweckt hat. In vier sehr unterschiedlichen Varianten, die teilweise miteinander verschachtelt, teilweise auch parallel erzählt werden, spielt das Filmdebüt mit den Fassaden einer zutiefst traumatisierten Frau, ohne die großartig dargestellte Hauptfigur zu diskreditieren oder zu pathologisieren. Inszenatorisch setzt der Film eher auf Understatement und leise Töne. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Nadine Heinze · Marc Dietschreit
Buch
Nadine Heinze · Marc Dietschreit
Kamera
Conrad Lobst
Musik
Matti Thölert · Bertolt Pohl
Schnitt
Andrea Schumacher
Darsteller
Sina Ebell · Rupert J. Seidl · Albert Bork · Alexander Steindorf · Carlota Luciani-Frieros
Länge
83 Minuten
Kinostart
25.06.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Drama

Beeindruckender Debütfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren