Drama | Niederlande/Belgien/Deutschland/Marokko 2014 | 95 Minuten

Regie: Jan-Willem van Ewijk

Ein junger Fischer will mit dem Surfbrett entlang der marokkanischen Atlantikküste Europa erreichen. In Rückblenden entfaltet die unorthodoxe Mischung aus Surf-Film und Migrationsgeschichte den kargen Alltag des Protagonisten, wobei der Film vorrangig einer romantisch intonierten, individuell motivierten Sehnsuchtsreise huldigt. Während politische Kontexte kaum eine Rolle spielen, macht sich ein spirituelles Raunen als Verbindung aus sakraler Musik und Off-Stimme breit, das die teilweise majestätischen Filmbilder an den Rand des Prätentiösen manövriert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ATLANTIC.
Produktionsland
Niederlande/Belgien/Deutschland/Marokko
Produktionsjahr
2014
Regie
Jan-Willem van Ewijk
Buch
Jan-Willem van Ewijk
Kamera
Jasper Wolf
Musik
Piet Swerts
Schnitt
Mona Bräuer
Darsteller
Fettah Lamara (Fettah) · Thekla Reuten (Alexandra) · Mohamed Majd (Hakim) · Boujmaa Guilloul (Boujmaa) · Hassna Souidi (Rahma)
Länge
95 Minuten
Kinostart
25.06.2015
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Sportfilm

Heimkino

Verleih DVD
Neue Visionen (16:9, 1.78:1, DD5.1 frz. & arab.)
DVD kaufen
Diskussion
Majestätisch gleitet Fettah mit seinem Surfbrett über die Wellen des Ozeans. Am Abend erst geht der zierliche junge Mann an Land. Im Rucksack hat er ein wenig Proviant und ein kleines Radio, für den Wetterbericht. Die Segelplane dient ihm als Schlafzelt. Am nächsten Morgen sticht er erneut in See, auf dem Weg Richtung Europa. In Rückblenden, die seine gefährliche und lange Reise auf dem offenen Meer unterbrechen – Fettah muss die streng bewachte Küstenregion von Gibraltar umsurfen – entfaltet sich ein Alltag in einem kleinen marokkanischen Dorf an der Atlantikküste. Fettah, ein begnadeter Wellenreiter, arbeitet wie sein Vater als Fischer. Im Sommer kommen europäische Touristen zum Windsurfe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren