Birdsong - Gesang vom großen Feuer

Kriegsfilm | Großbritannien 2012 | 169 Minuten

Regie: Philip Martin

Ein Mann erinnert sich, während er im Ersten Weltkrieg in den Schützengräben an der Somme die Grauen des Krieges miterlebt, an seine große Liebe: Im Jahr 1910 lernt er die Frau eines Textilindustriellen kennen und beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit ihm. Als (Fernseh-)Zweiteiler entstandene Literaturverfilmung, die als großes Liebes- und Kriegsepos die Selbstzerfleischung Europas im Ersten Weltkrieg mit einer privaten Geschichte um Liebe und Verlust verbindet. Vor allem in der zweiten Hälfte ergeben sich dabei einige dramaturgische Schwächen, insgesamt aber berührt der Film durch eindringlich gezeichnete Figuren und einen großartigen Hauptdarsteller. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BIRDSONG
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2012
Regie
Philip Martin
Buch
Sebastian Faulks · Abi Morgan
Kamera
Julian Court
Musik
Nicholas Hooper
Schnitt
Kristina Hetherington
Darsteller
Eddie Redmayne (Stephen Wraysford) · Clémence Poésy (Isabelle) · Matthew Goode (Captain Gray) · Rory Keenan (Private Brennan) · Thomas Turgoose (Private Tipper)
Länge
169 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Kriegsfilm | Liebesfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Koch (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Koch (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein prächtiges Gut im nordfranzösischen Amiens mit idyllischem Garten und Schützengräben an der Somme: Geografisch sind diese Orte nicht weit voneinander entfernt, auch zeitlich trennen sie nur wenige Jahre. Trotzdem sind sie für Stephen Wraysford (Eddie Redmayne) zwei Welten: Himmel und Hölle. Zwischen beiden liegt nicht nur der Beginn des Ersten Weltkriegs, der das alte Europa hinwegfegt, sondern für Stephen auch ein erschütternder privater Verlust: das Ende einer Liebe, oder besser: der großen Liebe seines Le

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren