Jugendfilm | USA 2015 | 110 Minuten

Regie: Jake Schreier

Ein junger Mann meint, dass er bei seiner Liebe aus Kindertagen eine zweite Chance haben könnte, als diese ihm überraschenderweise einen Besuch abstattet und ihn auf einen Rachefeldzug gegen einen Ex-Freund mitnimmt. Als das Mädchen am nächsten Tag verschwunden ist, folgt der Junge seinen Spuren. Die Romanverfilmung nach John Greens gleichnamigem Buch erzählt routiniert, allerdings oft auch etwas einfallslos von einer vertrackten Jugendliebe als Geschichte einer Desillusionierung. Die Charaktere erreichen nie die Tiefe der Romanfiguren. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PAPER TOWNS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Jake Schreier
Buch
Scott Neustadter · Michael H. Weber
Kamera
David Lanzenberg
Musik
Ryan Lott
Schnitt
Jacob Craycroft
Darsteller
Nat Wolff (Q) · Cara Delevingne (Margo Roth Spiegelman) · Halston Sage (Lacey) · Austin Abrams (Ben) · Justice Smith (Radar)
Länge
110 Minuten
Kinostart
30.07.2015
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Jugendfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Autors der Vorlage, ein längeres „Making of“ (20 Min.). sowie ein kommentiertes Feature mit zwei so im Film nicht verwendeten Szenen (6 Min.).

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Obschon Sigmund Freud die menschliche Psyche gründlich durchleuchtet hatte, kapitulierte er vor dem Wesen der Frau. Über sie vermochte er sich kein rechtes Bild zu verschaffen. Und bis heute scheint es vielen Männern ähnlich zu ergehen – und ganz besonders jungen Erwachsenen. Die Frau als Mysterium, das man ewig entschlüsseln muss: So empfindet auch der 18-jährige Quentin in Jake Schreiers Film. Nachdem er Margo, seiner Liebe aus Kindheitstagen, bereits entsagt hatte, schneit diese überraschend eines Nachts zum Fenster herein und nimmt ihn auf einen abenteuerlichen, adrenalingesättigten Rachefeldzug mit – ihr Freund hat sie mit ihrer besten Freundin betrogen, deshalb hält sie jetzt letztes Gericht. Quentin fühlt, da

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren