Golda Meir

Biopic | USA 1981 | (TV) 172 Minuten

Regie: Alan Gibson

Porträtfilm, der in Spielszenen Stationen aus dem Leben Golda Meirs aneinanderreiht. In Rückblenden wird die Zeit ihrer Jugend in Kiew erzählt, es folgen Verfolgung und Emigration, Auswanderung nach Palästina, schließlich der politische Aufstieg zur Ministerin, später zur Premierministerin des Staates Israel. Mit dem Fernsehpreis "Emmy" ausgezeichneter Film; die letzte große Rolle Ingrid Bergmans. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
A WOMAN CALLED GOLDA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1981
Regie
Alan Gibson
Buch
Harold Gast · Steven Gethers
Kamera
Adam Greenberg
Musik
Michel Legrand
Schnitt
Robert F. Shugrue
Darsteller
Ingrid Bergman (Golda Meir) · Judy Davis (junge Golda) · Anne Jackson (Lou Kaddar) · Leonard Nimoy (Morris Meyerson) · Jack Thompson (Ariel)
Länge
(TV) 172 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren