Die Kleinen und die Bösen

Komödie | Deutschland 2015 | 91 Minuten

Regie: Markus Sehr

Einem Ganoven wird das Sorgerecht für seine Teenager-Kinder zugesprochen, was er wegen des Kindergeldes zunächst als Chance begreift. Sein wackerer Bewährungshelfer opponiert zwar gegen den "Proll", steht aber auf verlorenem Posten, denn der Kleinkriminelle hat längst ein neues „Ding“ am Laufen. Dessen Beute bringt seine neu konstituierte Familie in die Bredouille und reißt den Bewährungshelfer aus seinem frustrierenden Alltag. Eine bissig-satirische Kiez-Komödie, die vor allem von ihren beiden versiert aufspielenden Hauptdarstellern lebt. In der Zuspitzung vom Sozialdrama über die Krimiposse bis zur Weltfluchtfantasie bedient sich der Film geschickt bei den Klischees eines gediegen boulevardesken "Welttheaters". - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Markus Sehr
Buch
Xaõ Seffcheque · Martin Ritzenhoff
Kamera
Leah Striker
Musik
Paul Eisenach · Ryan Robinson · A Million Million
Schnitt
Dirk Oetelshoven
Darsteller
Christoph Maria Herbst (Benno) · Peter Kurth (Hotte) · Anneke Kim Sarnau (Tanja) · Dorka Gryllus (Anabell) · Pasquale Aleardi (Rolf)
Länge
91 Minuten
Kinostart
03.09.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Movienet/Lighthouse Home
Verleih Blu-ray
Movienet/Lighthouse Home
DVD kaufen
Diskussion
Ein sicherer Job, ein Haus mit Garten, eine nette, nicht zu hässliche Frau und ein paar Kinder. Für Bennos Vorstellung von Glück braucht es nicht viel. Doch die Realität sieht etwas anders aus. Gattin und Bleibe entsprächen schon einmal dem Ideal des Bewährungshelfers, aber der Rest? Würde er seiner Frau Tanja beichten, dass er keine Kinder zeugen kann, wäre es mit der ganzen Herrlichkeit bald vorbei. Hotte dagegen, Bennos bester „Kunde“, ein Proll vor dem Herrn, will

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren