Der Marsianer - Rettet Mark Watney

4K UHD. | USA 2015 | 144 Minuten

Regie: Ridley Scott

Beim überstürzten Abbruch einer Mars-Expedition wird ein Astronaut von den anderen Mitgliedern der NASA-Crew für tot gehalten und auf dem roten Planeten zurückgelassen. In technischer Perfektion und spektakulär fotografierten Panoramen erzählt das spannende Science-Fiction-Drama vom Überlebenskampf des Botanikers und den Versuchen der Raumfahrtbehörde, ihn von der Erde aus zu unterstützen. Die Vermengung von wissenschaftlicher Spekulation, Abenteuergeschichte und humoristischen Einsprengseln glückt dabei freilich nur bedingt, zumal die Psychologie der Hauptfigur eher spärlich ausgearbeitet wird. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE MARTIAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Ridley Scott
Buch
Drew Goddard
Kamera
Dariusz Wolski
Musik
Harry Gregson-Williams
Schnitt
Pietro Scalia
Darsteller
Matt Damon (Mark Watney) · Jessica Chastain (Melissa Lewis) · Kristen Wiig (Annie Montrose) · Kate Mara (Beth Johanssen) · Michael Peña (Rick Martinez)
Länge
144 Minuten
Kinostart
08.10.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
4K UHD. | Science-Fiction-Film
Diskussion
Wollte man den Begriff der Science Fiction dem Wortsinn nach ins Audiovisuelle übersetzen, dann wäre das Ergebnis ein Film wie „Der Marsianer“: eine ziemlich wüste Spekulation, die zwar noch auf dem Boden des wissenschaftlich halbwegs Erklärbaren gründet, aber zugleich auch ziemlich abgehoben darüber schwebt. Auf dem roten Planeten, diesem Staubmeer, mit Hilfe von Sand und den eigenen Exkrementen fruchtbare Erde zaubern? Ja, irgendwie vorstellbar. Wasserstoff verbrennen, um Wasser zu erhalten? Davon war im Chemieunterricht mal die Rede. Das Erkundungsgefährt ausdauernder machen, indem man es mit Plutonium betreibt? Klingt plausibel. Es geht dann auch noch weiter in die Astrophysik der Raumfahrt, etwa mit der Frage nach der E

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren