Macbeth (2015)

Drama | Großbritannien/Frankreich/USA 2015 | 113 Minuten

Regie: Justin Kurzel

Ein schottischer Heerführer erliegt nach Triumphen auf dem Schlachtfeld den Einflüsterungen seiner machtversessenen Ehefrau, tötet den König und setzt sich selbst auf den Thron. Die neuerliche Adaption des Shakespeare-Dramas zieht in den Schlachtsequenzen alle Register eines entfesselten Kinos, kann aber in den dialogischen Teilen die theaterhafte Atmosphäre nicht aufbrechen. Der visuell versierten Inszenierung mangelt es insgesamt an einer eigenständigen Interpretation der Vorlage, die weitgehend beibehalten, inhaltlich aber kaum aktualisiert wird. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MACBETH
Produktionsland
Großbritannien/Frankreich/USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Justin Kurzel
Buch
Jacob Koskoff · Todd Louiso · Michael Lesslie
Kamera
Adam Arkapaw
Musik
Jed Kurzel
Schnitt
Chris Dickens
Darsteller
Michael Fassbender (Macbeth) · Marion Cotillard (Lady Macbeth) · David Thewlis (Duncan) · Jack Reynor (Malcolm) · Paddy Considine (Banquo)
Länge
113 Minuten
Kinostart
29.10.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Kriegsfilm | Literaturverfilmung
Diskussion
„Warum nicht mal wieder ein neuer ‚Macbeth‘?“ Geoffrey Wrights letzte Verfilmung mit Sam Worthington datiert schließlich bereits von 2006. Wie Wright stammt auch Justin Kurzel aus Australien; mit seinem Spielfilmdebüt „Die Morde von Snowtown“ (2011) hatte der Regisseur zwar gestalterisch mächtig Eindruck zu machen gewusst, wiewohl eine Haltung zum Erzählten vermissen lassen. „Macbeth“ wird von Kurzel wieder ins archaisch-mittelalterliche Schottland versetzt, wo Männer sich vor der Schlacht die Gesichter anmalen, bevor sie sich mit Schwert und Streitaxt auf die Pelle rücken. Beim eröffnenden Schlachtgetümmel ziehen Kurzel, Kameramann Adam Arkapaw und Cutter Chris Dickens alle Register, um das Körperliche der Schlacht mit Zeitlupe und Zeitraffer, Großaufnahme und Totale, Bildvordergrund un

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren