Komödie | Schweden 2014 | 98 Minuten

Regie: Maria Blom

In der schwedischen Stadt Falun wird eine unsichere, gehemmte Krankenschwester Mitte 40 von ihrem Ehemann verlassen und lernt nur mühsam, dass sie sich nicht nur um andere, sondern sich auch um sich selbst zu kümmern hat. Die Komödie skizziert mit warmherzigem Galgenhumor ein psychologisch fein austariertes Porträt, das vor Pathos und großen Gefühlen nicht zurückschreckt, aber auch Platz für Slapstick und sozialkritische Töne lässt. Getragen wird der Film von seiner glänzenden Hauptdarstellerin, die die Atmosphäre zwischen Tragik und Komik wunderbar ausbalanciert. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
HALLÅ HALLÅ
Produktionsland
Schweden
Produktionsjahr
2014
Regie
Maria Blom
Buch
Maria Blom
Kamera
Ari Willey
Musik
Anders Nygårds
Schnitt
Kristin Grundström
Darsteller
Maria Sid (Disa) · Johan Holmberg (Kent) · Calle Jacobsson (Laban) · Gunilla Nyroos (Ditte) · Ann Petrén (Irene)
Länge
98 Minuten
Kinostart
19.11.2015
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Komödie
Diskussion
Ihr „Hallo Hallo“ ist mehr eine Frage als ein Gruß. Man sieht ihr die Unsicherheit schon an, bevor Disa überhaupt etwas von sich gibt. Nette Sachen sagt die Frau Mitte 40 gerne zweimal, schon zur Selbstvergewisserung und damit sie vielleicht doch jemand hört; sie geht vorsorglich in die Defensive, selbst wenn es keinen Grund dafür gibt. Selbstbestimmtheit, Meinungsstärke oder gar die Offensive sind nichts für Disa. In ihrem vierten Spielfilm entwirft die schwedische Regisseurin Maria Blom das Bild einer zutiefst verunsicherten Figur, von der selbst ihre beiden kleinen Töchter nicht viel halten. Disa ist eher soziophob; Freunde hat sie keine. Die Trennung vom Mann ihres Lebens, den sie seit der Schulzeit kennt, hat sie schwer beschädigt. Sie arb

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren