Zwischen Himmel und Eis

Dokumentarfilm | Frankreich 2015 | 89 Minuten

Regie: Luc Jacquet

Dokumentarisches Porträt des 82-jährigen Glaziologen Claude Lorius, der sich wie kein anderer auf Eis, Frost, Schnee und Gletscher versteht. Seit Mitte der 1950er-Jahre erforschte er die Antarktis und wies bereits vor 30 Jahren nach, dass die Menschheit für die Klimaerwärmung verantwortlich ist. Vor der Kamera und als Voice-Over zu Archivaufnahmen und Animationsszenen nimmt Lorius mit auf abenteuerliche Reise durch sein frostiges Forscherleben. Der visuell aufwändige Film montiert Porträt, Pathos und beeindruckende Landschaftsaufnahmen zu einer erhabenen Erfahrung, die bewegen und erschüttern will, um zum Umdenken und Handeln zu bewegen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LA GLACE ET LE CIEL
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2015
Regie
Luc Jacquet
Buch
Luc Jacquet
Kamera
Stéphane Martin
Musik
Cyrille Aufort
Schnitt
Stéphane Mazalaigue
Länge
89 Minuten
Kinostart
26.11.2015
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
Weltkino (16:9, 1.78:1, DD5.1 frz./dt.)
Verleih Blu-ray
Weltkino (16:9, 1.78:1, dts-HDMA frz./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Das Eis leuchtet azurblau und glitzert. Leise hört man sein Knacken und Bersten, dazu lauscht man dem zarten Blasen des Windes. Der hat das Eis zu unzähligen Wellen geformt. Über das grafische Muster bewegt sich in Zeitlupe ein Schatten. Sein Gehen erinnert an das schwerelose Gleiten eines Astronauten, der den Raum erobert. Es ist der Schatten des 82-jährigen Glaziologen Claude Lorius. Offenbar ist der Antarktisforscher mit diesem kalten, elementaren Stoff eine sehr sinnliche Verbindung eingegangen. Geradezu liebkosend gleitet seine Hand über opakes, blasiges Eis. Nachdem er sich als junger Student für eine französische Polarexpedition gemeldet und ein Jahr in der Antarktis verbracht hatte, widmete er sein Leben, trotz aller Gefahr für Leib und Seele, ganz dem Dienst von dessen Erforschung. Der Dokumentarfilm erzählt davon, welch bahnbrechende Entdeckun

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren