18 Kühe zwischen zwei Fronten

Dokumentarfilm | Frankreich/Kanada 2011 | 72 Minuten

Regie: Paul Cowan

Um eine Alternative zu israelischen Lebensmitteln zu erhalten, kaufen sich Bewohner des Westjordanlands 1987 in einem Kibbuz 18 Kühe und beginnen mit der selbst organisierten Milchproduktion. Der Handel mit der „Intifada-Milch“ wird bald verboten, die Kühe werden vom israelischen Militär als Gefahr der nationalen Sicherheit deklariert. Der formal ambitionierte, satirisch mit Stop-Motion-Animation spielende Dokumentarfilm zeichnet pointiert die Geschichte der Milch-Kooperative von Bait Sahur als eine Absurdität nach, die das Zusammenleben von Palästinensern und Israelis nahezu unmöglich macht. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LES 18 FUGITIVES
Produktionsland
Frankreich/Kanada
Produktionsjahr
2011
Regie
Paul Cowan · Amer Shomali
Buch
Paul Cowan
Kamera
German Gutierrez · Daniel Villeneuve
Musik
Benoît Charest
Schnitt
Aube Foglia
Länge
72 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren