Suite Française - Melodie der Liebe

Drama | Großbritannien/Frankreich/Kanada/Belgien 2014 | 108 Minuten

Regie: Saul Dibb

Während des Zweiten Weltkriegs verliebt sich eine junge Französin in einen deutschen Besatzer. Trotz der Sehnsucht, in der Liebe eine Gegenwelt zum Krieg zu finden, kann sie sich den äußeren Konflikten nicht entziehen. Verfilmung eines posthum veröffentlichten Romans von Irène Némirovsky, die als russische Jüdin mit ihrer Familie nach Frankreich emigrierte und 1942 von den Nazis verhaftet, deportiert und ermordet wurde. Der Film vereinfacht zwar die Komplexität der Romanvorlage, findet aber vor allem dank guter Darsteller einen interessanten Zugang zu dem Konflikt zwischen individueller Neigung und äußerer Loyalität. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SUITE FRANÇAISE
Produktionsland
Großbritannien/Frankreich/Kanada/Belgien
Produktionsjahr
2014
Regie
Saul Dibb
Buch
Matt Charman · Saul Dibb
Kamera
Eduard Grau
Musik
Rael Jones
Schnitt
Chris Dickens
Darsteller
Michelle Williams (Lucie Angellier) · Kristin Scott Thomas (Mme Angellier) · Matthias Schoenaerts (Lt. Bruno von Falk) · Sam Riley (Benoît) · Ruth Wilson (Madeleine)
Länge
108 Minuten
Kinostart
14.01.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Liebesfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein kürzeres, aber interessantes „Making of“ (26 Min.) sowie eine Featurette über die Musik (9 Min.).

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Was ist ein Soldat, wenn er nicht an der Front kämpft? Vor allem ein Mann. Im Fall von Bruno von Falk zudem ein gutaussehender, höflicher und kultivierter. Und einer, der da ist, im Gegensatz zu all den Männern, die gefallen sind oder, wie Luciles Ehemann, irgendwo weit weg in der Kriegsgefangenschaft. Doch weil Bruno nicht nur ein Mann ist, sondern auch ein Deutscher, weiß die junge Französin, dass sie sich nicht davon berühren lassen darf, wenn Bruno abends so schön Klavier spielt und tagsüber im Garten mit ihr ins Gespräch zu kommen versucht. Luciles Schwiegermutter wacht darüber, dass Bruno für die Damen des Hauses Angelliers nur eines bleibt: ein Feind. Die Anziehungskraft zwischen dem Offizier und Lucile ist allerdings so stark, dass sie die Vernunftgründe, die gegen ihre

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren