Passion for Planet

Dokumentarfilm | Deutschland 2015 | 98 Minuten

Regie: Werner Schuessler

Dokumentarfilm über sechs der weltbesten Tierfilmer, die sich im Lauf ihrer Arbeit zu engagierten Naturschützern entwickelt haben. In den Porträts von Jan Haft, Rob Stewart, Mark Shelley, Rita und Michael Schlamberger sowie Rita Banerji sieht man die Dokumentaristen bei ihrer künstlerischen Arbeit, was sich zu einem Art „Best of“ des Tierfilms mit atemberaubend schönen Bildern und einer klaren ökologischen Botschaft weitet. Zugleich geht es der Inszenierung aber auch um eine Art Naturfilm zweiter Ordnung, der über die gestalterischen Tricks und Zwänge des Genres reflektiert und die Grenzen zwischen Authentizität und "Fake" auslotet. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Werner Schuessler
Buch
Werner Schuessler
Kamera
Werner Schuessler
Musik
Jörg Magnus Pfeil · Siggi Müller · Patrick Puszko
Schnitt
Annette Muff · Johanna Czakalla · Stine Munch
Länge
98 Minuten
Kinostart
28.01.2016
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

"Best of" des internationalen Tierfilmschaffens

Diskussion
Naturfilme fristen im Kinobetrieb ein Schattendasein. Und das, obwohl sie mit prachtvollen Landschaftsbildern im Westernpanorama oft leinwandaffiner sind als manch anderes Genre. Den ethischen Bildungsauftrag nimmt man ihnen seit Grzimeks Zeiten gerne ab. Dennoch goutieren viele sie vor allem als seichte Fernsehunterhaltung. Eine Art Bildschirmschoner-Plus, wobei das Plus aus einer sonoren Märchenerzählerstimme besteht. Solche Klischees stellt der lange Jahre freiberuflich tätige Kameramann Werner Schüssler in seinem Kinodebüt als Regisseur auf die Probe. Oder reproduziert er sie lediglich? Schüssler holt fünf Naturfilmteams vor die Kamera. Der bayerische Biologe Jan Haft („Das grüne Wunder – Unser Wald“, fd 41 274) zeigt seine Heimat, wie man sie sonst nur sieht, wenn man stundenlang von einem Baumwipfel aus auf einen Adlerhorst starrt. Der Kanadier Rob Stewart („Sharkwater“, fd 38 6

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren