Drama | USA 2015 | 103 Minuten

Regie: Rick Famuyiwa

Ein junger Afroamerikaner aus den Slums im Los Angeles County, der sich für ein Studium in Harvard bewerben will, gerät auf einer Party in den Besitz eines Rucksacks voller Drogen, den er in einer Verkettung unglücklicher Umstände zu Geld machen muss. Mischung aus Krimi, Komödie und Adoleszenz-Drama, deren unausgegorene Inszenierung weder inhaltlich noch visuell eine stringente Kontur entwickelt. Stattdessen häuft der Film Genre-Klischees an und verliert sich in verbalen Scharmützeln, sodass lediglich der HipHop-Soundtrack und gelegentlicher Wortwitz amüsieren. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DOPE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Rick Famuyiwa
Buch
Rick Famuyiwa
Kamera
Rachel Morrison
Musik
Germaine Franco
Schnitt
Lee Haugen
Darsteller
Shameik Moore (Malcolm Adekanbi) · Tony Revolori (James "Jib" Caldones) · Kiersey Clemons (Cassandra "Diggy" Andrews) · Kimberly Elise (Lisa Hayes) · Chanel Iman (Lily)
Länge
103 Minuten
Kinostart
28.01.2016
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Komödie | Krimi

Heimkino

Verleih DVD
Sony (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Der Titel verspricht Drogen, und Drogen gibt es, das macht den Film zu einer Mischung aus Spaßkrimi und Coming-of-Age-Drama. Die Protagonisten besuchen eine Highschool in Inglewood, Kalifornien, in einem „The Bottoms“ genannten Slum. Es handelt sich also nicht um die weiße Mittelschicht, die das Adoleszenz-Genre sonst bevölkert, sondern um das schwarze Prekariat. Hauptfigur ist Malcolm, der sich hie und da direkt an den Zuschauer wendet, um die Ereignisse zu kommentieren. Anfangs beschreibt er sich und seine zwei Freunde als Nerds, was die Hoffnung, der Film werde auch inhaltlich b

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren