Bus 657

Action | USA 2015 | 93 Minuten

Regie: Scott Mann

Ein Kleinkrimineller braucht dringend Geld für die medizinische Behandlung seiner Tochter. Mit einem Komplizen raubt er den Tresor seines Arbeitgebers aus, der sie ebenso wie die Polizei verfolgt, sodass die beiden einen Linienbus kidnappen, um aus der Stadt zu kommen. Der elegant fotografierte Gangsterfilm betont die Thriller-Elemente und legt viel Wert auf sorgfältig gezeichnete Charaktere. Die pulsierende Musik und gut aufgelegte Darsteller ergänzen sich zu einem spannenden Film, bei dem man um den Protagonisten bangt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BUS 657 | HEIST
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Scott Mann
Buch
Stephen Cyrus Sepher · Max Adams
Kamera
Brandon Cox
Musik
James Edward Barker
Schnitt
Robert Dalva
Darsteller
Robert De Niro (The Pope) · Jeffrey Dean Morgan (Vaughn) · Gina Carano (Kris) · Kate Bosworth (Sydney) · Dave Bautista (Cox)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Action | Krimi | Thriller

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die BD enthält indes u.a. acht wenig ergiebige Kurzinterviews mit Cast & Crew (37 Min.).

Verleih DVD
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Dass Vaughn einen Linienbus kidnappt, war so nicht geplant: eigentlich wollten er und seine Verbündeten nur Vaughns Boss, den skrupellosen Casino-Chef und Gangster Pope, um einige Millionen erleichtern. Und das, zumindest was Vaughn angeht, aus honorigen Gründen: nämlich um die lebensrettende OP zu finanzieren, die Vaughns kleine Tochter so dringend braucht. Doch der Bruch läuft nicht so glatt, wie er geplant war...

Diskussion
Dass Vaughn (Jeffrey Dean Morgan) einen Linienbus kidnappt, war so nicht geplant: eigentlich wollten er und seine Verbündeten nur Vaughns Boss, den skrupellosen Casino-Chef und Gangster Pope, um einige Millionen erleichtern. U

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren