Sisters (2015)

Komödie | USA 2015 | 118 Minuten

Regie: Jason Moore

Zwei grundverschiedene Schwestern in den Vierzigern sollen ihre Jugendzimmer in der elterlichen Villa in Florida räumen und laden ehemalige Schulfreunde zu einer wilden Party in das leerstehende Haus ein, die bald aus dem Ruder läuft. Die dröge 40plus-Variante einschlägiger Teenie-Komödien um zwei unflätige, noch immer nicht erwachsene Frauen führt zu keiner Umkehr genreüblicher Konventionen, enttäuscht vielmehr durch uneinheitliche und in ihrer Überzeichnung unglaubwürdige Figuren. Allein der trockene Humor der Nebenfiguren gibt dem Film einen ruhigeren, witzigeren Takt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SISTERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Jason Moore
Buch
Paula Pell
Kamera
Barry Peterson
Musik
Christophe Beck
Schnitt
Lee Haxall
Darsteller
Amy Poehler (Maura Ellis) · Tina Fey (Kate Ellis) · Maya Rudolph (Brinda) · Ike Barinholtz (James) · James Brolin (Bucky Ellis)
Länge
118 Minuten
Kinostart
11.02.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras der DVD enthalten u.a. ein Feature mit neun im Film nicht verwendeten Szenen (18 Min.). Die umfangreichere BD enthält zudem ein weiteres Feature mit neun erweiterten Szenen (17 Min.).

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Überlaufende Toiletten, in den Pool stürzende Gäste und durchs Haus wabernde Schaumwellen versetzten Peter Sellers „Partyschreck“ (fd 15 965) vor einem halben Jahrhundert in feucht-fröhliche Aufregung. In „Sisters“ muss hingegen der ganze Pool absacken, die Decke bricht ein und eine Aufzieh-Ballerina landet im Anus des Lieblingsgastes. Komödien mit aus dem Ruder laufendem Showdown markieren in Hollywood mittlerweile fast schon ein eigenes Subgenre, deren Vertreter Titel wie „Superbad“ (fd 38 337) oder „Project X“ (fd 41 033) tragen. Bestritten werden sie meist von männlichen Minderjährigen, die je länger der Abend geht, desto mehr den Zorn der Eltern fürchten. Diese Angst teilen auch Maura und Kate, nur dass sie mit Anfang 40 selbst schon auf der anderen Seite stehen könnten. Die beiden Schwe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren