Der gute Göring

Dokumentarfilm | Deutschland/Österreich 2015 | 89 Minuten

Regie: Kai Christiansen

(Fernseh-)Dokudrama über Albert Göring (1895-1966), den zwei Jahre jüngeren Bruder des NS-Kriegsverbrechers Hermann Göring (1893-1946), an den sich vergleichseise wenige Menschen erinnern, obwohl es seit längerem Versuche gibt, ihn in Yad Vashem in die Reihe der "Gerechten unter den Völkern" aufzunehmen. Albert Göring war ein erbitterter Gegner der Nazis und rettete während des Dritten Reichs zahlreiche Menschen, indem er ihnen Pässe besorgte oder mit Geld weiterhalf. Der akribisch ausgestattete Film rekonstruiert in einer Mischung aus Spiel- und Dokumentarszenen (mit Barnaby Metschurat und Francis Fulton-Smith als Brüderpaar) eine spannungsvolle Familiengeschichte, die ein bezeichnendes Licht auf die deutsche Geschichte wirft: "Der ganze Wahnsinn des Dritten Reiches spiegelt sich in diesem Brüderpaar." (Gerhard Spörl) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
DER GUTE GÖRING
Produktionsland
Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
2015
Regie
Kai Christiansen
Buch
Gerhard Spörl · Jörg Brückner
Kamera
Jan Kerhart
Musik
Eike Hosenfeld · Tim Stanzel
Schnitt
Barbara Toennieshen
Darsteller
Barnaby Metschurat (Albert Göring) · Francis Fulton-Smith (Hermann Göring) · Anna Schudt (Emmy Göring) · Natalia Wörner (Henny Porten) · Axel Gottschick (Richter)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm | Drama
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren