Im Spinnwebhaus

Drama | Deutschland 2015 | 96 Minuten

Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt

Weil seine alleinerziehende Mutter psychisch erkrankt, muss ein zwölfjähriger Jung immer öfter auf seine zwei jüngeren Geschwister aufzupassen. Als die Mutter schließlich sogar für mehrere Wochen abwesend ist, verheimlicht er dies vor der Umwelt, bis ein Unfall die Kinder zur Suche nach der Mutter treibt. Der in eindringlichem Schwarz-weiß gefilmte Debütfilm erzählt die Geschichte einer Verwahrlosung konsequent aus Sicht der Kinder. Weniger ein schonungsloses Sozialdrama als ein ästhetisch beeindruckendes modernes Märchen, bewegt er sich in einer reizvollen Schwebe zwischen Realität und Fantasie, wobei er ohne Schuldzuweisungen oder Erklärungsmuster auskommt. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Mara Eibl-Eibesfeldt
Buch
Johanna Stuttmann
Kamera
Jürgen Jürges
Musik
Jörg Lemberg
Schnitt
Karl Riedl
Darsteller
Ben Litwinschuh (Jonas) · Lutz Simon Eilert (Nick) · Helena Pieske (Miechen) · Ludwig Trepte (Felix) · Sylvie Testud (Sabine)
Länge
96 Minuten
Kinostart
31.03.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Missingfilms/Indigo (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Kinder müssen das Verschwinden der psychisch kranken Mutter kompensieren - Auf-sich-allein-Gestelltsein als Filmkunstwerk

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren