Ritter Hank, der Schrecken der Tafelrunde

Komödie | USA 1949 | 106 Minuten

Regie: Tay Garnett

Infolge eines Sturzes vom Pferd wird ein Amerikaner aus dem Jahr 1910 in die Vergangenheit katapultiert und wacht am Hofe des legendären englischen Königs Arthur auf. Dort hat er sich mit dem Zauberer Merlin und einigen Rittern der Tafelrunde auseinanderzusetzen; es gelingt ihm, die Nichte des Königs auf seine rauhbeinige amerikanische Art zu umgarnen. Fantasie- und geistvoll inszenierte Mark-Twain-Verfilmung, die zugleich eine Parodie des mittelalterlichen höfischen Lebens und eine Satire auf die gesellschaftlichen Konventionen Amerikas ist. Amüsante Unterhaltung, überzeugend gespielt und durch die Farbdramaturgie von zusätzlichem Interesse. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
A CONNECTICUT YANKEE IN KING ARTHUR'S COURT | A YANKEE IN KING ARTHUR'S COURT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1949
Regie
Tay Garnett
Buch
Edmund Beloin
Kamera
Ray Rennahan
Musik
Victor Young
Darsteller
Bing Crosby (Hank Martin) · Rhonda Fleming (Alisande) · Cedric Hardwicke (König Arthur) · William Bendix (Sir Sagramore) · Murvyn Vye (Merlin)
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren