... und das Leben geht weiter (1993)

Drama | USA 1993 | 141 Minuten

Regie: Roger Spottiswoode

Die Geschichte der Immunschwäche AIDS bis zum Jahr 1987. Eine über weite Strecken fesselnde Zwischenbilanz, die in ihren Handlungssträngen sowohl medizinische als auch politische und soziale Aspekte der Problematik aufgreift und dabei ebenso mit Fakten und Dokumentarmaterialien informiert wie mit Einzelschicksalen erschüttert. Nur die mitunter klischeehafte Zeichnung einiger Figuren mindert den Wert des mit vielen prominenten Gastauftritten "veredelten" dokumentarischen Spielfilms. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AND THE BAND PLAYED ON
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
Roger Spottiswoode
Buch
Arnold Schulman
Kamera
Paul Elliott
Musik
Carter Burwell
Schnitt
Lois Freeman-Fox
Darsteller
Matthew Modine (Dr. Don Francis) · Alan Alda (Dr. Robert Gallo) · Patrick Bauchau (Dr. Luc Montagnier) · Nathalie Baye (Dr. Françoise Barre) · Ian McKellen (Bill Kraus)
Länge
141 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung
Diskussion
Wenn Roger Spottiswoode mit seinen Filmen Geld einspielen muß, dann liefert er meist nach Maß geschnittene Unterhaltung ab, Filme wie "Stop! Oder meine Mami schießt" (fd 29 612) oder "Mörderischer Vorsprung" (fd 26 897). Manchmal kann er auch anders; unterhaltsam ist er dann immer noch, aber er bringt zugleich Zeitgeschichte in einer Form nahe, wie sie in Hollywood nicht eben üblich ist. "Under Fire" (fd 24 287) war eine Parteinahme für die sandinistische Revolution in Nicaragua und zugleich eine ernstzunehmende Auseinandersetzung mit dem Ethos des Kriegsreporters. "... und das Leben geht weiter" zieht eine Zwischenbilanz der AIDS-Geschichte. Spottiswoode konzentriert sich dabei nicht etwa auf einzelne Krankenschicksale oder auf die hilflosen Bemühungen der Medizin oder die Verdrängungsarbeit der (amerikanischen) Politiker - er will in den 141 Minuten seines Films alles zugleich unterbringen. und noch mehr. Er will das Unmögliche - und er macht es auf ziemlich überzeugende Weise möglich.

Am Anfang war die Ratlosigkeit. In Europa sterben Patienten an eigen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren