Rock the Kasbah

Komödie | USA 2015 | 107 Minuten

Regie: Barry Levinson

Ein erfolgloser US-Musikproduzent erhofft sich von einer Tournee nach Afghanistan neue Einnahmequellen. Als sich seine Sängerin aber aus dem Staub macht, stürzt er sich in einem Paschtunen-Dorf auf ein Gesangstalent, das in einer afghanischen Casting-Show durchstarten will. Mit Hilfe einer Prostituierten will er alle Widerstände aus dem Weg räumen. Die etwas blauäugige Komödie findet dank ihres zerknautschten Hauptdarstellers zu absurden Szenen, entwickelt aber zu wenig Bewusstsein für die Fallstricke der eigenen Position. Während die Afghanen ziemlich klischeehaft gezeichnet werden, lassen die westlichen Heilsbringer jede distanzierende Brechung vermissen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ROCK THE KASBAH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Barry Levinson
Buch
Mitch Glazer
Kamera
Sean Bobbitt
Musik
Marcelo Zarvos
Schnitt
Aaron Yanes
Darsteller
Bill Murray (Richie Lanz) · Kate Hudson (Merci) · Zooey Deschanel (Ronnie) · Danny McBride (Nick) · Scott Caan (Jake)
Länge
107 Minuten
Kinostart
24.03.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Kriegsfilm

Heimkino

Verleih DVD
Splendid (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Splendid (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Im Musikvideo zu „Rock the Casbah“ sieht man die Punk-Band The Clash 1982 im Schatten einer gigantisch auf- und abstoßenden Erdölpumpe spielen. Im Hinblick auf das Tanzverbots im Iran singt Joe Strummer von Muslimen, die trotz ihres erzürnten Königs und dessen Kampfjets die über der Stadt thronende Kasbah „rocken“. Gleichzeitig landen ein jüdischer Cabrio-Fahrer und ein arabischer Anhalter vor einem Burger King, während sich ein Gürteltier durch Beine und Straßenzüge wuselt. In seinen besten Momenten besitzt Barry Levinsons „Rock the Kasbah“ einen ähnlich wahnwitzigen Ton wie der Clip der britischen Punker. Dasselbe lässt sich auch von Bill Murray in Bezug auf das ver(w)irrte Gürteltier sagen. Murray mimt in typisch zerknautschter Stoik einen Amerikaner, der sich in Kabul verirrt. Mit der jungen Sängerin Ronnie will der von ihm gespielte Musikmanager Richie im von Hilfsgeldern ge

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren