Die Bestimmung - Allegiant

Action | USA 2016 | 120 Minuten

Regie: Robert Schwentke

Dritter Teil der dystopischen Science-Fiction-Roman-Serie "Die Bestimmung", in dem das Kastensystem zusammengebrochen ist. Die Menschen müssen sich in einer Welt ohne Schranken orientieren, was schnell zu Chaos und einem neuen Unrechtssystem führt. Auf der Suche nach einer besseren Ordnung gerät die Gruppe um eine „unbestimmte“ Protagonistin in eine jenseitige Sphäre, wo an genetisch perfekten Menschen gearbeitet wird. Der Auftaktfilm des Finales ist ein einziges "Dazwischen": Es fehlen wichtige Informationen, um Figuren oder Handlungsteile einzuordnen. Dafür knallt und kracht es ordentlich, ohne dass die Versatzstücke aus Jugend- und Science-Fiction-Film oder Computer-Games inhaltlich besonders verankert wären. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE DIVERGENT SERIES: ALLEGIANT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Robert Schwentke
Buch
Noah Oppenheim · Adam Cooper · Bill Collage
Kamera
Florian Ballhaus
Musik
Joseph Trapanese
Schnitt
Stuart Levy
Darsteller
Shailene Woodley (Beatrice "Tris" Taylor) · Theo James (Four) · Jeff Daniels (David) · Miles Teller (Peter) · Ansel Elgort (Caleb Prior)
Länge
120 Minuten
Kinostart
17.03.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Science-Fiction
Diskussion
Die Welt von morgen ist ein Schlachtfeld. Das ist im Science-Fiction-Genre nichts Neues, bringt doch die Zukunft wesentlich seltener Frieden als Krieg. Das militärische Szenario bringt auch die größeren Herausforderungen mit sich: Die Helden müssen sich in Extremsituationen bewähren, schwierige Entscheidungen treffen und daran wachsen. Die Filmreihe „Die Bestimmung“ nach der gleichnamigen Roman-Trilogie von Veronica Roth verbindet eine dystopische Zukunftsvision mit Coming-of-Age-Motiven: Im postapokalyptischen Chicago, so die Ausgangslage, sorgt ein auf Persönlichkeitsmerkmalen basierendes Kastensystem für sozialen Frieden. Doch die 16-jährige Tris passt in keine Schublade. Sie hat von allem etwas, ist somit „unbestimmt“ und damit eine Gefahr für das System. Tris muss in dieser katastrophalen Ordnung nicht nur ihren Platz

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren