True Detective - Staffel 2

Krimi | USA 2015 | 493 (acht Episoden) Minuten

Regie: Justin Lin

Nach einem grausamen Mord in einer kalifornischen Industriestadt werden drei ungleiche Cops mit der Aufklärung beauftragt. Die drei Ermittler, die auf unterschiedliche Weise mit inneren Dämonen ringen, geraten dabei immer tiefer in ein Intrigennetz aus dubiosen Immobiliengeschäften, Prostitution und einem vor Jahren begangenen, nie aufgeklärten Verbrechen hinein. Die zweite Staffel einer (Fernseh-)Kriminalserie bleibt sich atmosphärisch treu, entwickelt ansonsten aber eine eigenständige Geschichte. Dabei schwelgt sie mitunter etwas zu sehr in pathetischen Gewalttableaus, lotet insgesamt jedoch ein weiteres Mal stimmig menschliche Abgründe und gesellschaftliche Schieflagen aus. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TRUE DETECTIVE - SEASON 2
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Justin Lin · Janus Metz · Jeremy Podeswa · John Crowley · Miguel Sapochnik
Buch
Nic Pizzolatto · Scott Lasser
Kamera
Nigel Bluck
Musik
T-Bone Burnett
Schnitt
Alex Hall · Chris Figler · Byron Smith
Darsteller
Colin Farrell (Det. Ray Velcoro) · Rachel McAdams (Det. Ani Bezzerides) · Taylor Kitsch (Officer Paul Woodrugh) · Kelly Reilly (Jordan Semyon) · Vince Vaughn (Frank Semyon)
Länge
493 (acht Episoden) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die Extras umfassen u.a. ein ausführliches „Making of“ (29 Min.) sowie zu ausgewälten Folgen einen Audiokommentar.

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Frank Semyon (Vince Vaughn) erinnert sich, während er im Bett liegt und an einen Wasserfleck an der Decke starrt, an eine traumatische Episode aus seiner Kindheit. Ein Keller spielt darin eine Rolle, in den er eingesperrt war, und sein Vater, der tagelang nicht zurückkam, um ihn wieder herauszulassen. Später sagt Semyon zu einem kleinen Jungen, der seinerseits gerade etwas Schreckliches erlebt hat, dass man am Leiden wächst, an den Dingen, die so schlimm sind, dass sie das Leben in ein „Davor“ und ein „Danach“ zerreißen. Um leidende Männer geht es sehr oft in dieser Serie, wie bereits in der ersten Staffel von „True Detective“. Und um solche, die andere leiden lassen, die ihre Macht missbrauchen und dafür skrupellos Geld und Gewalt spielen lassen. Auch das ist Frank Semyon nicht fremd, der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren