The Huntsman & The Ice Queen

4K UHD. | USA 2016 | Kino: 114 (= DVD: 110, = BD: 114) BD auch: 120 Minuten

Regie: Cedric Nicolas-Troyan

Die Vorgeschichte des Bogenschützen aus dem Fantasy-Filmmärchen „Snow White and the Huntsman“ (2012) liefert den Ansatz für eine Weiterführung, bei der er nach dem Sieg über die böse Königin erneut antreten muss, um deren Zauberspiegel vor dem Zugriff ihrer Schwester, der Eiskönigin, zu bewahren. Die Fortsetzung leidet an einem schwachen Drehbuch, das seine Handlung umständlich aus Motiven den Vorgängerfilms und anderen Fantasyfilmen zusammenschustert. Kompetente Darsteller und solide Schauwerte fangen solche Schwächen jedoch halbwegs auf. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE HUNTSMAN: WINTER'S WAR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Cedric Nicolas-Troyan
Buch
Evan Spiliotopoulos · Craig Mazin
Kamera
Phedon Papamichael
Musik
James Newton Howard
Schnitt
Conrad Buff IV
Darsteller
Chris Hemsworth (Eric) · Charlize Theron (Ravenna) · Emily Blunt (Freya) · Jessica Chastain (Sara) · Nick Frost (Nion)
Länge
Kino: 114 (= DVD: 110, = BD: 114) BD auch: 120 Minuten
Kinostart
07.04.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
4K UHD. | Action | Fantasy

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit vier im Film nicht verwendeten Szenen (9 Min.). Die Extras der umfangreicheren BD umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs - der auch die nicht verwendeten Szenen kommentiert - sowie ein längeres fünfteiliges "Making of" (36 Min.). Die BD-Editionen sind mit dem Silberling 2016 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts:X engl., dts-HD7.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Am Ende von Rupert Sanders’ Fantasy-Märchen „Snow White and the Huntsman“ (fd 41 113) war nicht viel dramaturgisches Futter für ein Sequel übrig: die böse Königin Ravenna besiegt und beseitigt, die wahre Königin Snow White auf dem Thron – eine klassische „Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende“-Konstellation. Doch wenn man sich schon die Mühe gemacht hat, eine im Märchen marginale Nebenfigur wie den Jäger, der Schneewittchens Leben aus Mitleid verschont, zum attraktiven Co-Helden der Titelfigur aufzubauen, wäre es wohl Verschwendung, Chris Hemsworth nicht noch einmal in die schicke Lederkluft des verwegenen Huntsman steigen und gegen die Mächte der Finsternis zu Felde ziehen zu lassen. Das dürfte denn auch der Ideen-Nukleus gewesen sein, der die Macher zu dem Sequel „The Huntsman & The Ice Queen“ animiert hat. Der Rest der Story wirkt wie eine Verzweiflungstat, zusammengeklaubt aus Motiven des

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren