4K UHD. | USA/Australien 2016 | 128 Minuten

Regie: Alex Proyas

Dank seiner Aufrichtigkeit soll der ägyptische Gott Horus seinem Vater Osiris auf dem Thron nachfolgen. Doch sein Onkel Set, Gott der Dunkelheit, plant den Umsturz, tötet Osiris und entmachtet Horus. In diesen Wirren sucht ein Sterblicher nach einer Möglichkeit, seine Geliebte aus dem Reich der Toten zurückzuholen, weshalb er sich mit Horus verbündet und gegen Sets Schreckensherrschaft rebelliert. Überladener Fantasy-Film mit unausgegorenen Effekten, der aus dem Fundus klassischer Vorlagen schöpft, ohne die notdürftig zusammengezimmerte Handlung halbwegs schlüssig zu entfalten. Trotz illustrer Besetzung nur ein formelhaftes Spektakel ohne Geist und Seele. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GODS OF EGYPT
Produktionsland
USA/Australien
Produktionsjahr
2016
Regie
Alex Proyas
Buch
Matt Sazama · Burk Sharpless
Kamera
Peter Menzies jr.
Musik
Marco Beltrami
Schnitt
Richard Learoyd
Darsteller
Nikolaj Coster-Waldau (Horus) · Gerard Butler (Set) · Geoffrey Rush (Ra) · Brenton Thwaites (Bek) · Chadwick Boseman (Thoth)
Länge
128 Minuten
Kinostart
21.04.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
4K UHD. | Abenteuerfilm | Fantasyfilm

Heimkino

Die Extras der Standardausgabe (DVD) umfassen neben dem zweiteiligen Werbe-"Making of" (22 Min.) u.a. ein Feature mit animierten Storyboards (6 Min.). Die umfangreichere BD enthält indes u.a. ein deutlich verlängertes sechsteiliges "Making of" (69 Min.).

Verleih DVD
Concorde (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Concorde (16:9, 2.35:1, dts-HDMA7.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Geschichten, die man sich in Hollywood über die Menschen und die Götter erzählt, sind immer irgendwie griechisch: tragisch, kathartisch, und am Ende sind alle tot. Könnte man meinen. Allerdings geht der ein oder andere Kampf doch gut aus, und die Aussicht aufs Happy End schränkt den klassischen Erkenntnisgewinn, Sinneswandel wie Läuterung des Publikums doch erheblich ein. So will es das Drehbuch in „Gods of Egypt“, dass sich in einem nur wenig jenseitigen Ägypten eine tragische und dennoch banale Familiengeschichte unter den Göttern ereignet. Osiris ist des Regierens müde. Er plant, seine gütige Regentschaft in die Hände seines

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren