Heaven Knows What

Drama | USA 2014 | 94 Minuten

Regie: Ben Safdie

Zwei junge Drogenabhängige treiben obdachlos durch die Nebenstraßen von New York, wohl wissend, dass sie ohne einander nicht leben können, sie ihre gegenseitige Nähe aber zerstört. Die schlaglichthafte Beschreibung einer trostlosen Liaison unter Menschen am Rand der Gesellschaft wird durch ein improvisiert erscheinendes, semibiografisches Drehbuch strukturiert. Dabei brilliert der Film durch seine genau beobachtende, mitunter zärtlich-intime Kameraarbeit sowie eine avantgardistische (Film-)Musikauswahl, was dem eindrücklichen Agieren der Darsteller eine fast schon surreale Note verleiht. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HEAVEN KNOWS WHAT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Ben Safdie · Joshua Safdie
Buch
Ronald Bronstein · Joshua Safdie
Kamera
Sean Price Williams
Musik
Paul Grimstead · Ariel Pink
Schnitt
Ronald Bronstein · Ben Safdie
Darsteller
Arielle Holmes (Harley) · Buddy Duress (Mike) · Ron Braunstein (Skully) · Eleonore Hendricks (Erica) · Caleb Landry Jones (Ilya)
Länge
94 Minuten
Kinostart
05.05.2016
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama
Diskussion
New York ist nicht nur Spielplatz der Hochfinanz oder die Lieblingsmetropole jener, die in Kultur oder Sport zur Elite zählen. Es ist auch ein Ort der Gestrandeten: von Menschen, die zwar noch jung sind, sich aber mit einem Leben auf dem Seitenstreifen längst abgefunden haben. Zu ihnen gehört Harley, eine Frau Ende 20, doch das Alter spielt angesichts der Drogen, die sie täglich einwirft oder spritzt, längst keine Rolle mehr. Zusammen mit einer Gruppe Gleichgesinnter, Gleichverlorener lebt sie im Freien, zwischen Central Park und jenen Ecken und (Seiten-)Straßen, aus denen man sie nicht vertreibt. Mit Ilya verbindet sie eine Art Hassliebe. Sie k

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren