Drama | Deutschland/USA/Griechenland 2015 | 92 Minuten

Regie: Micah Magee

Eine 17-jährige Schülerin aus San Antonio, Texas, hat bereits ein Stipendium fürs College in der Tasche, als sie erfährt, dass sie schwanger ist. Da eine Abtreibung für ihre Eltern nicht in Frage kommt, fügt sie sich in ihr Schicksal und lässt ihre Studienpläne fallen. Der Debütfilm skizziert ein Teenager-Leben im Übergang, zwischen Bewegung und Stagnation, Kindheit und Erwachsensein, wobei er mit großer Zärtlichkeit auf seine Protagonistin blickt. Ein schön dahinfließender Film der Atmosphären, die freilich eher unspezifisch und vage bleiben. (O.m.d.U.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PETTING ZOO
Produktionsland
Deutschland/USA/Griechenland
Produktionsjahr
2015
Regie
Micah Magee
Buch
Micah Magee
Kamera
Armin Dierolf
Schnitt
Chris Wright
Darsteller
Devon Keller (Layla) · Austin Reed (Aaron) · Deztany Gonzales (Melanie) · Kiowa Tucker (Danny) · Adrienne Harrell (Grandma)
Länge
92 Minuten
Kinostart
19.05.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama
Diskussion
Bäume spiegeln sich im grau-trüben Wasser, das Bild formiert sich neu, es bebt und zittert und kommt doch nicht vom Fleck. Die erste Einstellung setzt den Ton: eine eigentümliche Mischung aus Bewegung und Stagnation zeichnet den Film von Micah Magee über die ungewollte Schwangerschaft eines Teenagers im dezentralisierten Vorortgebiet von San Antonio, Texas, aus. Layla, 17 Jahre alt und im letzten Schuljahr, ist irgendwie immer unterwegs: von der Schule zu ihrem dauerbekifften Freund, bei dem sie wohnt, von dort zu ihrer Arbeitsstelle, einem Callcenter, dann weiter zur Großmutter, die in einem Trailerpark lebt, abends, mit

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren