Outside the Box

Satire | Deutschland 2015 | 86 Minuten

Regie: Philip Koch

Vier Mitarbeiter einer Consulting-Firma sollen beim Outdoor-Event in den Südtiroler Alpen ihre Leistungs- wie Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Für verschärfte Bedingungen sorgt die fingierte Entführung der Protagonisten durch ein abgehalftertes Schauspielerpärchen. Als die aus der inszenierten eine reale Geiselnahme machen, droht die Veranstaltung zu eskalieren. Farce über das auf größtmögliche Verwertbarkeit des „Humankapitals“ gerichtete Gebaren der neoliberalen Arbeitswelt, deren Sprache und blinde Leistungsgläubigkeit. Ein spielfreudiges Ensemble und der groteske Fortgang der Handlung sorgen für ebenso witzige wie dramatische Momente. Im letzten Drittel rutscht die Satire in Klamauk ab, was ihr einiges an Schwung nimmt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Philip Koch
Buch
Philip Koch · Anna Katrin Schneider
Kamera
Markus Eckert
Musik
Jessica Moss · Sophie Trudeau
Schnitt
Max Fey
Darsteller
Volker Bruch (Frederick Schopner) · Stefan Konarske (Michel Grandier) · Vicky Krieps (Yvonne von Geseke) · Sascha Alexander Geršak (Marco Kretsch) · Lavinia Wilson (Vanessa Kramer)
Länge
86 Minuten
Kinostart
26.05.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Satire

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Tödlich ausgehende Konstellationen rahmen den Film: Regenwurm contra Ameisen, Kröte contra Reisebus, Entlein contra Greifvogel. Survival of the fittest, der Stärkere gewinnt – die bekannte Darwin’sche Erkenntnis gibt Thema und Tonlage von „Outside the Box“ vor. Vier so genannte „High potentials“, junge Mitarbeiter einer Consultingfirma, werden in die Südtiroler Alpen gekarrt, um auf ihre Teamfähigkeit und ihr Durchsetzungsvermögen getestet zu werden. Vor Ort erwartet sie ein martialisch auftretender „drill sergeant“, der den Denglisch-brabbelnden Jungspunden erstmal unmissverständlich klarmacht, wer ab jetzt das Sagen hat, die Smartphones einsammelt und mit Kameras bestückte Overalls austeilt: Willkommen beim Firmen-Event! So weit, so bekannt; Unternehmen lassen sich ja tatsächlich

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren