Der Moment der Wahrheit

Biopic | USA/Australien 2015 | 126 Minuten

Regie: James Vanderbilt

Im Wahljahr 2004 strahlte das CBS-Fernsehen einen – wie sich hinterher herausstellte – unzulänglich verifizierten Beitrag über angebliche Machenschaften von George W. Bush zur Vermeidung seines Wehrdiensts während des Vietnam-Kriegs aus. Der Film rekonstruiert die Hintergründe und Folgen der Reportage als einseitige Reinwaschung der Verantwortlichen, die damals alle ihre Posten verloren. Eine spannend inszenierte Scheindokumentation des Geschehens, die nicht zuletzt durch die Besetzung der Hauptrollen mit prominenten Stars unverkennbare Züge der Manipulation trägt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TRUTH
Produktionsland
USA/Australien
Produktionsjahr
2015
Regie
James Vanderbilt
Buch
James Vanderbilt
Kamera
Mandy Walker
Musik
Brian Tyler
Schnitt
Richard Francis-Bruce
Darsteller
Cate Blanchett (Mary Mapes) · Robert Redford (Dan Rather) · Topher Grace (Mike Smith) · Dennis Quaid (Lt. Colonel Roger Charles) · Elisabeth Moss (Lucy Scott)
Länge
126 Minuten
Kinostart
02.06.2016
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama

Heimkino

Die überdurchschnittlich informativen Extras enthalten u.a. einen analytischen Audiokommentar des Regisseurs und der Produzenten Brad Fischer und William Sherak, ein Feature mit sechs im Film nicht verwendeten Szenen (13 Min.) die Featurettes "Der wahre Fall hinter der Geschichte" (11 Min.) und "Das Team" (8 Min.) sowie eine "Q&A"-Diskussionsrunde mit Cate Blanchett, Elisabeth Moss und James Vanderbilt (32 Min.). Die Edition ist mit dem Silberling 2016 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Als 1976 Alan J. Pakulas vorbildlicher Journalistenfilm „Die Unbestechlichen“ (fd 19 971) in die Kinos kam, waren Filme über investigative Reporter noch die Ausnahme im Kinoangebot. Mit der Popularität wahrer Begebenheiten als Grundlage filmischer Dramatisierungen aber sind sie heute keine Seltenheit mehr. Unlängst hatten wir Michael Cuestas „Kill the Messenger“ (fd 43 394) über die Verbandelung von Kokain schmuggelnden Rebellen aus Nicaragua mit der CIA und Tom McCarthys „Spotlight“ (fd 43 706) über sexuelle Missbräuche durch katholische Priester der Erzdiözese Boston. In dem demonstrativ und anspruchsvoll „Der Moment der Wahrheit“ genannten Erstlingsfilm von James Vanderbilt, dem Autor von „Zodiac“ (fd 38 179) und „White House Down“ (fd 41871), geht es nun um einen der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren