The Night Manager

Krimi | Großbritannien/USA 2016 | Original (auch DVD & BD): sechs Episoden à ca.60 TV drei Episoden 320 [95, 105, 120] TV auch acht Episoden: 355 [43, 45, 45, 44, 44, 45, 44, 45] Minuten

Regie: Susanne Bier

Verfilmung des gleichnamigen Romans von John Le Carré: Ein Ex-Soldat, der als Nachtmanager in Hotels arbeitet, lässt sich von einer Agentin des britischen Geheimdiensts anheuern, um "undercover" Beweise für die illegalen Machenschaften eines Waffenhändlers zu beschaffen. Zwar gelingt es, ihn in den inneren Kreis des Magnaten einzuschleusen, das ihm entgegengebrachte Misstrauen und undichte Stellen im Geheimdienstapparat machen die Mission jedoch zum brandgefährlichen Spiel der Täuschungen. Die Miniserie holt den Spionagestoff aus den 1990er-Jahren in die Gegenwart, verbreitet mit internationalen Jet-Set-Kulissen 007-Flair und überzeugt durch vorzügliche Darsteller. Dabei verliert die Regie nie aus dem Blick, dass trotz der Schauwerte das eigentliche Herzstück das psychologische Spiel der Täuschungen ist, auf das sich der Protagonist einlässt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE NIGHT MANAGER
Produktionsland
Großbritannien/USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Susanne Bier
Buch
David Farr
Kamera
Michael Snyman
Musik
Victor Reyes
Schnitt
Ben Lester
Darsteller
Tom Hiddleston (Jonathan Pine) · Hugh Laurie (Richard Onslow Roper) · Olivia Colman (Angela Burr) · Tom Hollander (Lance Corkoran) · Elizabeth Debicki (Jed Marshall)
Länge
Original (auch DVD & BD): sechs Episoden à ca.60 TV drei Episoden 320 [95, 105, 120] TV auch acht Episoden: 355 [43, 45, 45, 44, 44, 45, 44, 45] Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Krimi | Spionagefilm

Heimkino

Der Fernsehsender zdf_neo bezeichnet die Ausstrahlung der achtteiligen (internationalen) Fassung der Serie im Vergleich zur vom ZDF erstellten dreiteiligen Fassung irreführend als "Director's Cut".

Verleih DVD
Concorde (16:9, 1.78:1. DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Concorde (16:9, 1.78:1. dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Aus dem Rauchpilz einer Rakete wird per Überblendung ein Martini-Kelch, aus der Trommel eines Revolvers ein edles Teeservice, aus Bomben, die ein Flugzeug abwirft, ein Diamantcollier – die Synthese aus Glamour und Krieg, die der Vorspann der Miniserie präsentiert, verbreitet ein gewisses Bond-Feeling. Und die Episoden lösen das durchaus ein: Susanne Biers Verfilmung von John Le Carrés gleichnamigem Roman verbindet Agenten-Suspense mit einer Jetset-Atmosphäre, die eines 007 durchaus würdig wäre. Im Kontext der Story wirkt die stylische Oberfläche dieser Titelsequenz dann allerdings fast wie eine Bebilderung des Zynismus des »Bad Guy«: Der Waffenhändler Richard Roper (Hugh Laurie) scheffelt als »Händler des Todes« das Geld, mit dem er sich als eleganter Lebemann inszeni

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren