Liebesfilm | Deutschland/Libanon 2015 | 91 Minuten

Regie: Assad Fouladkar

In einem muslimisch bewohnten Stadtviertel von Beirut schlagen sich die Menschen wie überall auf der Welt mit den Herausforderungen ihres Liebeslebens herum. Die smarte Mentalitätskomödie beobachtet mit viel Esprit, pointierten Dialogen und einer aus dem Leben gegriffenen Situationskomik, wie ein gutes Dutzend Figuren mit Liebe, Begehren und Eifersucht umgehen, wobei die strengen Moralvorschriften und die neugierigen Blicke der Nachbarschaft zu mancher Verrenkung zwingen. Mit viel Augenzwinkern redet der Film einem Humor das Wort, der über sich selbst lachen und Vorschriften möglichst weit auslegen lässt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
HALAL SEX
Produktionsland
Deutschland/Libanon
Produktionsjahr
2015
Regie
Assad Fouladkar
Buch
Assad Fouladkar
Kamera
Lutz Reitemeier
Musik
Amine Bouhafa
Schnitt
Nadia Ben Rachid
Darsteller
Darine Hamze (Loubna) · Rodrigue Sleiman (Abou Ahmad) · Zeinab Hind Khadra (Batoul) · Hussein Mokaddem (Mokhtar) · Mirna Moukarzel (Awatef)
Länge
91 Minuten
Kinostart
07.07.2016
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Liebesfilm | Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
Neue Visionen (16:9, 1.78:1, DD5.1 arab./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Vom Leben im Islam glaubt man vieles zu kennen: Zwangsheirat, Vielfach-Ehe, patriarchalisch definierte Ehrbegriffe. Dass Muslime aber auch sexuelle Bedürfnisse entwickeln, Liebe, Zuneigung, Begehren und Eifersucht empfinden wie überall sonst auf der Welt, geht dabei oft verloren. Die libanesische Komödie „Liebe Halal“ erzählt genau davon, von den Tricks und Kniffen, mit denen ganz normale Muslime das Auf und Ab ihres Liebeslebens mit den Moralvorstellungen der Gesellschaft und den neugierig-abschätzigen Blicken der Nachbarschaft in Einklang zu bringen versuchen. Im zweiten Spielfilm des libanesischen Regisseurs Assad Fouladkar wird ausgesprochen viel über Sex gesprochen. „Sex in Beirut“ wäre allerdings eine verkürzende Inhaltsangabe für diese vielschichtige Komödie, in dem die Familienmutter Awatef ihrem Mann eine Zweitfrau

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren