Dokumentarfilm | Argentinien/Frankreich/Spanien 2015 | 88 Minuten

Regie: Carlos Saura

In Gestalt einer dokumentarischen Kunst-Performance spürt der spanische Regisseur Carlos Saura dem Wesen der argentinischen Musik und ihren Ausdrucksformen nach. Die von seiner persönlichen Wertschätzung diktierte Kompilation wichtiger Lieder und Tänze präsentiert namhafte Interpreten auf einer abstrakten, karg dekorierten Bühne, wo sie sich ohne weitere Erläuterungen der Interpretation klassischer argentinischer Folklore hingeben. Ein audiovisueller Hochgenuss, vor allem für Freunde lateinamerikanischer Musikkultur. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
ZONDA: FOLCLORE ARGENTINO
Produktionsland
Argentinien/Frankreich/Spanien
Produktionsjahr
2015
Regie
Carlos Saura
Buch
Carlos Saura
Kamera
Felix Monti
Musik
Lito Vitale
Schnitt
César Custodio · Lara Rodríguez Vilardebó
Länge
88 Minuten
Kinostart
07.07.2016
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Dokumentarfilm | Tanzfilm

Heimkino

Verleih DVD
Concorde (16:9, 2.35:1, DD5.1 span.)
Verleih Blu-ray
Concorde (16:9, 2.35:1, dts-HDMA span.)
DVD kaufen

Der spanische Regisseur Carlos Saura entführt ins Reich der argentinischen Folklore

Diskussion
Um Missverständnissen vorzubeugen, sollte zunächst festgehalten werden, was „Argentina“ nicht ist, entgegen anderslautender Meldungen, die den Film als „Reise durch verschiedene Regionen Argentiniens mit ihrer faszinierenden Tradition“ lesen. Carlos Saura reist in diesem Dokumentarfilm weder in das südamerikanische Land, noch stellt er verschiedene Regionen vor. Man sieht kein einziges Bild vom Vieh auf grasbewachsenen Pampas, von Gauchos und ihren Pferden, dem bunten Trubel auf den Straßen und Plätzen der Hauptstadt mitsamt ihren rauchigen Bars oder nächtlichen Spaziergängen durch eine flirrende Metropole. Im Vorspann stimmte ein Techniker ein K

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren